Hans Peter Maier 23.04.18 17:56
den Soldaten, Polizisten, Immigrationsbeamte und Touristenpolizei ein großes Lob von mir, ihr haltet die Stadt sehr Sauber, denn mit der Razzia habt ihr wieder mal bewiesen das es einfach nur so geht. Denn gerade in Pattaya ist ja Dank eures Einsatzes, alles in Ordnung, da gibt es keinen Käuflichen Sex, die Kriminalitätsrate ist in der Stadt sehr klein und das auch nur, weil ihr gute Beamte seit und immer auch gleich Präsent seit wenn ihr Gebraucht werdet, denn wo würden wir hin kommen, wenn da so einpaar Lüstlinge mit einen Gumminippel mit sickenwulst sich in Hotels treffen könnten.
Marc La Marca 23.04.18 10:04
BIG DEAL!!!
Sex party in Pattaya??? Was soll der Unsinn? Das ist ja so als ob man sagen wuerde 'Bier in einer Brauerei'. Hat die Polizei echt nichts besseres zu tun? Wenn keine Drogen gefunden wurden, wird es interessant sein zu sshen, unter welchem Vorwand die Leute verhaftet wurden. Aber der Chinese sollte natuerlich bestraft werden. Ohne Lizenz ein Hotel zu betreiben, dass geht nicht...
Michael Meier 23.04.18 10:03
JF und Tax
Hönneß , Beckenbauer , Graf , Boris u.a.m. haben in D 300 Mill. und noch mehr € in D hinterzogen . Ärgere dich darüber und nicht um die paar Baht Steuern in Thailand .
Rudolf Lippert 23.04.18 10:03
"Als Beweis
wurden zudem Kondome mitgenommen" ... Herrlich. Kondome sind in Thailand Beweise... Das offizielle Thailand gibt sich sehr prüde. Jedes Wort in dem Artikel ist ein Vorwurf. Ein Räumkommando um eine Party aufzulösen...Die hätten besser Verkehrskontrollen gemacht und in derselben Zeit dabei echte "Sünder" gefasst. Solange die Türen verschlossen waren und jemand der das nicht mag nicht wider Willen damit in Kontakt kommen kann, so what? Von Kindern oder Drogen war keine Rede. Gewerbe und Steuern: Naja, 1.500 Baht ist nicht überrissen, liesse sich für Raummiete und je nachdem was alles bereit gestellt wurde, als Kosenbeitrag darstellen. In der Schweiz kann man ein kleines Gewerbe im laufenden Jahr betreiben und im folgenden Jahr eine Steuererklärung einreichen. Von daher könnte das hier ggf. steuerlich auch ok sein. Vermutlich ist Gruppensex und Sex-Pillen und -spielzeug hierzulande verboten. Alles andere scheidet ja aus. :(
Mike Dong 23.04.18 10:03
was ist zu bemängeln ?
Zuallererst mal, daß das Hotel keine LIZENZ hatte. Das bedeutet es wurde nicht auf Einhaltung von Mindeststandards für Sicherheit, wie z.B. Fluchtwege überprüft. Weiterhin wurde, wie von Herr F. erwähnt, ein nicht angemeldetes Gewebe betrieben, dessen Einkünfte mit Sicherheit nicht korrekt versteuert wurden. Rudelbildung finde ich persönlich zwar abstossend, aber strafbar ist das sicherlich nicht. Also bleiben Steuerhinterziehung und Betrieb eines illegalen Hotels.