Thais und ihr Müllversagen: Schämt Euch!

Foto: Facebook / แหม่มโพธิ์ดำ
Foto: Facebook / แหม่มโพธิ์ดำ

KRABI: Ein Ausländer namens Pierre hat auf der Insel Phi Phi Thais nachdrücklich deutlich gemacht, wie stark sie ihre Umwelt verschmutzen.

Ein Foto auf Facebook zeigt den Mann auf einem Gehweg mit dem Ergebnis seiner Müllsammlung: Flaschen, Dosen, Plastik und weiterer Abfall. Auf einem Stück Karton schrieb er: „Das habe ich nachts in weniger als einer Stunde am Strand gefunden. Schämt Euch!“ Das Foto wurde tausendfach geteilt, Pierre für seine Aktion gelobt. Andere sollten seinem Beispiel folgen, hieß es in Kommentaren. Thais sollten die Strände zu ihrer früheren Schönheit wiederherstellen. Auf Facebook heißt es weiter, der Ausländer habe mit der Polizei Ärger bekommen, weil er die schlechten Seiten Thailands gezeigt habe.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
michael meier 12.11.17 11:09
Müll
Merkwürdigerweise können sich die Farangs mit diesem Thema ohne Ende beschäftigen . Die Thais interessiert es einen " dreck " :- )) ´Mich wundert nix mehr im Farang-Forum !
Khun Wilfried Stevens 12.11.17 09:19
Es muss auch gesagt werden...
...reise und lebe seit Jahrzehnten in den ländlichen Regionen im Osten Bangkoks...es gibt zunehmend das Interesse, den eigenen Müll irgendwie zu entsorgen, und es gibt hier und da Mülltonnen...jedoch ist die Stadtverwaltung personell und materiell komplett überfordert, unpünktlich, kaum Kapazitäten für den Müll etc.etc...natürlich ist es vielen leider noch egal, aber wer schreibt, es sei allgemein "mentalitätsbedingt", sollte mal genauer und länger hinschauen. Das Thema ist ermüdend, solange die Stadtverwaltung überfordert ist. Wer mich kritisiert, hier alles schön zu reden, liegt recht falsch. Ich versuche es auch aus aus einem anderen Blickwinkel, auch wenn der Müllberg schneller wächst als abnimmt. Hat jwmand schon mal über die kleinen Fortschritte geschrieben, NEIN, schämt euch...so, dann legt mal los...wenn noch nicht in Thailand angekommen...
LeO-Friedl Paierl 12.11.17 08:37
Langweilig
Immer wieder das Gleiche mit dem Müll -> ellenlange und vor allem schlaue und unnütze Kommentare. Es ist nun mal so, dass die Thailänder mit all seinen Problemen ins 21. Jahrhundert geschubst wurden und damit noch nicht klar kommen. In Europa hat es früher auch so ausgesehen. Schade ist nur, dass hier noch nicht von der Vergangenheit gelernt wurde. Aber es ist nun mal so, dass jeder zuerst selbst auf die Nase fallen muss um zu lernen was weh tut. Also, die grossen drei "V" kennt man hier noch nicht: vermeiden-verwerten-verbrennen. Das war mein letzter "Müllkommentar", weil die Kommentare eh nichts nützen
Dracomir Pires 12.11.17 08:18
Solange die Thais ...
... bei rot über die Kreuzung rasen, werden sie auch ihren Müll liegenlassen. Das hat mit Charakter zu tun, aber eben auch mit Erziehung, und diese beginnt früh im Elternhaus und auch in der Schule.
Jürgen Franke 11.11.17 20:09
Lieber Hansruedi, danke, dass Du nochmals deutlich
gemacht hast, dass der Dreck über den hier berichtet wird, am Strand, im Wasser auf den Straßen, nicht nur von den Thais fabriziert wird, sondern sogar überwiegend das Produkt der, unverantwortlichen primitiven, Touristen ist, die leider auch das Land besuchen. Üblicherweise sind jedoch die Gastgeber dafür verantwortlich, dass der Dreck ihrer Gäste auch beseitigt wird. Denn im schlimmsten Fall, bleiben die nämlich weg, wenn ihnen der Dreck zu viel wird.