Langusten-Festival bis Ende des Monats

Foto: Phuket Gazette
Foto: Phuket Gazette

PHUKET: Noch bis zum 31. August, lässt das „Phuket Lobster Festival 2017“ Meeresfrüchte-Liebhabern garantiert das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Einen Monat lang, steht in über 200 Restaurants und Hotels in Phuket, die wohl bekannteste Spezialität der Ferieninsel im Mittelpunkt der Speiskarte: fangfrische Langusten, raffiniert und individuell nach Art des Hauses zubereitet.

Phukets Gouverneur Norraphat Plodthong ist überzeugt, dass sowohl der Tourismus als auch die lokale Geschäftswelt vom diesjährigen Festival profitieren wird, das darauf abzielt, die reiche kulinarische Geschichte und die außergewöhnliche Küche der Provinz zu promoten. So wurde Phuket erst im letzten Jahr von der UNESCO der Titel „Stadt der Gastronomie“ verliehen.

Um das Festival anzupreisen, ruft er Einheimische sowie natürlich auch ausländische Urlauber und Residenten auf, in sozialen Onlinenetzwerken, wie Facebook oder Twitter, bis Ende des Monats Fotos von auf Phuket genossenen Langusten-Gerichten mit dem Hashtag #Phuketlobster2017 zu teilen. 

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Heiko Lenk 04.08.17 19:06
Öffentliche Verarschung!
In Hua Hin kommen die Langusten aus Vietnam, und die großen Tiger Garnelen aus Myanmar (kann sich ja jeder denken, wie das so funktioniert). Und auf Phuket prisen sie nun die Languste zu Preisen von bis zu 2.000 Baht per Kilo. Ich muss schon sagen, das ist ein wirklich perfekt durchorganisiertes Geschäft, für das es sich dann ja auch einmal lohnt, Werbung zu machen. Aber Ende zahlt sich der Tourist mal wieder "dumm und dämlich".