Zwei Aufständische sterben bei 18 Angriffen im Süden

Foto: The Nation
Foto: The Nation

THAILAND: Bei 18 koordinierten Angriffen von Aufständischen an 13 Orten in den südlichen Provinzen Narathiwat, Pattani und Songkhla wurden Mittwochnacht zwei Aufständische getötet und mehrere Personen verletzt.

Die zwei Aufständischen hatten im Bezirk Saba Yoi der Provinz Songkhla eine selbst gebastelte Bombe in einem Motorrad verstecken wollen, als der Sprengsatz explodierte und sie tötete. Nach Angaben des Security Operations Command gingen Bomben und Granaten zwischen 19 und 20.30 Uhr hoch. Ziel der Attentate waren eine Militärbasis sowie Standorte und Kontrollstellen von Verteidigungsvolontären, eine Polizeistation, von Polizisten bewohnte Häuser und zwei Dorfbewohner.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Ingo Kerp 20.04.17 13:20
som nam na