Zehn Tote nach Bootsunglück in Indonesien

Foto: epa/Basarnas
Foto: epa/Basarnas

JAKARTA (dpa) - In Indonesien ist ein Schiff mit 52 Menschen an Bord gekentert.

Nach Angaben eines Sprechers des Verkehrsministeriums ertranken 10 Menschen, 42 konnten gerettet werden. Das Unglück ereignete sich am Dienstag kurz nachdem das Schiff einen Hafen in Tarakan in der Provinz Nord-Kalimantan verlassen hatte. Die Unglücksursache werde noch untersucht, fügte der Sprecher hinzu. Das südostasiatische Indonesien ist der weltgrößte Inselstaat und besteht aus mehr als 17 000 Inseln. Tarakan liegt auf einer kleinen Insel vor Borneo.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.