Zahl der Verkehrstoten nimmt zu

Foto: Phuket Gazette
Foto: Phuket Gazette

BANGKOK: Thailand ist laut einem Bericht des Provincial Road Accident Prevention and Resolution Program and Road Safety Operation Centre auf dem besten Weg, weltweit das Land mit den meisten Verkehrstoten zu werden.

Im Vorjahr starben auf den Straßen des Landes 22.356 Menschen, gegenüber 2015 eine Zunahme um 3.000. Die Provinzen mit den meisten Opfern waren: Rayong (72 Tote auf 100.000 Menschen), Sa Kaeo (69), Chonburi (58), Chantaburi (57), Nakhon Naiyok (56) und Prachinburi (55). In dem Bericht heißt es weiter, dass drei von vier Verkehrstoten männlichen Geschlechts waren, die meisten Opfer gab es in der Altersklasse zwischen 15 und 29. Bangkok hat mit 14 auf 100.000 Einwohner die wenigsten Toten, unter 20 werden für Yala, Mae Hong Son, Satun, Amnat Charoen und Pattani gemeldet. 39 Prozent der Opfer entfallen auf Unfällen mit Motorrädern, 5 Prozent auf Fußgänger und 1 Prozent auf Radfahrer.

Thailand mit seiner erschreckenden Bilanz von 36 Verkehrstoten auf 100.000 Einwohner liegt nach einem Report der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in der Länderliste auf Rang zwei, hinter Libyen mit 73. Weltweit sind es durchschnittlich 17,4 auf 100.000 Einwohner.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

* required fields
Songran Raktin 21/11/2017 20:33
Michael Meier - 21.11.2017 - 09.12 Uhr
Herr Meier, Ihnen, allen Kommentatoren und allen Lesern weiterhin "eine gute und unfallfreie Fahrt"........
michael meier 21/11/2017 09:12
Dashcam
Ich wohne im Isaan , für mein 3L Vigo bezahle ich nur noch Haftpflicht 12000 ฿ / Jahr und das Unfallrisiko bei uns ist sehr gering . Hab Rückwärtskamera und mehr brauch ich nicht . Immerhin 12 Jahre unfallfrei in Thailand was mein Auto betrifft , gilt aber nicht für meine Honda PCX ! Viel gefährlicher und schon 3x erwischt .
Songran Raktin 20/11/2017 20:13
Michael Meier - 20.11.2017 - 15.01 Uhr
Herr Meier, das manche Polizisten die Verkehrsregeln nicht kennen, ist zutreffend. Als "Auslaender" in Thailand sollte man die von Ihnen vorgeschlagenen Regeln "Vorsicht, defensiv, Vorfahrt usw." unbedingt einhalten....Auf jeden Fall sollte im Auto eine Dashcam nach vorne und eine nach hinten installiert sein - mittlerweile gibt es hierfuer bei manchen Versicherungen Preisnachlaesse auf den Jahrespraemie - bei einer Versicherung sogar bei Versicherung Klasse 1 - aehnlich Vollkasko - eine Dashcam gratis mit 10 % Nachlasse auf die Jahrespraemie.
michael meier 20/11/2017 15:01
Traffic
Ich komm aus dem Staunen nicht mehr raus . Es gibt tatsächlich Farangs die die Thai STVO kennen ? Ich fahre hier so viele Jahre und weiß nicht ob rechts vor links oder links vor rechts was eigentlich hier logisch wäre . An jeder Ampel fahren meistens die Linksabbieger zu erst und an den wenigen Stoppschilder hält auch fast nie jemand an . Ich habe festgestellt dass nur eine Regel gilt : Vorsicht , defensiv und nie auf geglaubte Vorfahrt bestehen ! Nicht mal die Polizisten kennen die Verkehrsregeln .
Wieland Wenz 20/11/2017 13:02
TheO Swisshai: Fuer abbiegende Fahrzeuge anhalten!
Upps, sie wissen aber schon, der Rechtsabbieger hat in TH Vorfahrt vor dem Linksabbieger?! Wirklich benoetigte FuessgaengerUeberwege, gaebe es in der VisionZero ohne FussgaengerAmpel nicht!!! Meine Kinder haben nur zwei Kreuzungen bis zur Schule. Dort sind Zebrastreifen und Ampeln, aber da darf IMMER aus einer oder mehr Richtungen der Verkehr rollen und es gibt keine "Pausen" fuer die Fussgaenger. DADURCH sind Konflikte vorgezeichnet!