Nachrichten aus der Sportwelt

Deutscher Sebastian Vettel von Ferrari in Aktion in der Qualifikation für den Formel-1-Grand-Prix von Spanien 2018 auf der Barcelona-Catalunya-Rennstrecke in Montmelo, Barcelona, ​​Spanien. Foto: epa/Alejandro Garcia
Deutscher Sebastian Vettel von Ferrari in Aktion in der Qualifikation für den Formel-1-Grand-Prix von Spanien 2018 auf der Barcelona-Catalunya-Rennstrecke in Montmelo, Barcelona, ​​Spanien. Foto: epa/Alejandro Garcia

Vettel Vierter beim Europa-Auftakt - Hamilton gewinnt in Spanien

BARCELONA (dpa) - Ferrari-Star Sebastian Vettel ist beim Europa-Auftakt der Formel 1 in Barcelona nur Vierter gewonnen.

Der Brite Lewis Hamilton gewann am Sonntag den Großen Preis von Spanien vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas aus Finnland. Dritter wurde der Niederländer Max Verstappen im Red Bull. Im WM-Klassement baute Hamilton den Vorsprung auf Vettel auf nunmehr 17 Punkte aus. Der 30 Jahre alte Heppenheimer war in einem über weite Strecken ereignislosen Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya chancenlos und verpasste den 50. Sieg in seiner Karriere klar.

Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg zum vierten Mal deutscher Meister

WOLFSBURG (dpa) - Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg haben den Titel in der Bundesliga vorzeitig verteidigt.

Die Niedersachsen gewannen am Sonntag mit 2:0 gegen die SGS Essen und sicherten sich damit nach 2013, 2014 und 2017 den vierten nationalen Triumph. Der Tabellenzweite FC Bayern kann das Team von Trainer Stephan Lerch zwei Spieltage vor Schluss nicht mehr einholen. Wolfsburg kann wie 2013 das Triple gewinnen: Im Pokalfinale tritt der VfL am 19. Mai gegen den FC Bayern an, im Endspiel der Champions League wartet am 24. Mai Olympique Lyon.

RB-Sportdirektor Rangnick: Hasenhüttl bleibt Coach in Leipzig

LEIPZIG (dpa) - Nach Angaben von Sportdirektor Ralf Rangnick geht Fußball-Bundesligist RB Leipzig mit Trainer Ralph Hasenhüttl in die kommende Saison.

«Dass er nächstes Jahr bei uns Trainer ist, ist für mich selbstverständlich», sagte der 59-Jährige am Sonntag vor dem Abschiedsspiel für RB-Rekordspieler Dominik Kaiser dem MDR. Montag oder Dienstag sollen die Gespräche über eine Verlängerung wieder aufgenommen werden. Rangnick hatte die Gespräche mit Hasenhüttl, dessen Vertrag noch bis Juni 2019 läuft, aufgrund der Ergebnis-Krise nach dem Viertelfinal-Aus in der Europa League bei Olympique Marseille bis zum Saisonende vertagt.

Medien: Schmadtke wird neuer Geschäftsführer Sport in Wolfsburg

WOLFSBURG (dpa) - Jörg Schmadtke wird nach Informationen von «Kicker» und «Bild»-Zeitung zur neuen Saison Geschäftsführer Sport beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg.

Der 54 Jahre alte Rheinländer habe mit den Niedersachsen in kurzer Zeit eine Einigung erzielt, hieß es in übereinstimmenden Berichten vom Sonntag. Wolfsburg muss noch immer um den Verbleib in der Bundesliga kämpfen und tritt in der Relegation am 17. und 21. Mai gegen den Zweitliga-Dritten Holstein Kiel an. Nach Angaben des «Kicker» ist Schmadtke auch bereit, den Verein in der 2. Bundesliga zu übernehmen. Geschäftsführer Wolfgang Hotze wollte die Berichte am Sonntagmittag noch nicht bestätigen.

HSV-Aufsichtsratschef Hoffmann will Sportvorstand vor WM vorstellen

HAMBURG (dpa) - Aufsichtsratschef Bernd Hoffmann will den neuen Sportvorstand bei Bundesliga-Absteiger Hamburger SV spätestens zum WM-Beginn in Russland am 14. Juni präsentieren.

Den vakanten Posten sieht er als elementar an. «Ich bin froh, dass wir mit Trainer Christian Titz eine zentrale Frage schon geklärt haben. Jetzt ist wichtig, die Vorstandsstruktur zu bestimmen und die personellen Fragen in diesem Bereich zu klären. Ich kämpfe im Aufsichtsrat um den Sportvorstand», sagte Hoffmann am Sonntag. Namen nannte Hoffmann keine.

Wechsel fix: Bremens Junuzovic erhält Dreijahresvertrag in Salzburg

BREMEN/SALZBURG (dpa) - Zlatko Junuzovic wechselt im Sommer von Fußball-Bundesligist Werder Bremen zum österreichischen Meister Red Bull Salzburg.

Der 30-Jährige kommt ablösefrei und erhält in Salzburg einen Dreijahresvertrag, wie der Verein am Sonntag mitteilte. Nach sechseinhalb Jahren bei Werder hatte der Österreicher zuletzt eine Vertragsverlängerung abgelehnt und sich beim letzten Heimspiel gegen Bayer Leverkusen vor einer Woche emotional vom Bremer Publikum verabschiedet.

PSG-Chef: Trainer-Verkündung steht bevor

PARIS (dpa) - Bei Paris Saint-Germain steht die Verkündung des neuen Trainers kurz bevor.

Wie Club-Chef Nasser al-Khelaifi nach dem 0:2 im Ligaspiel gegen Stade Rennes am Samstagabend betonte, könnte der Nachfolger des scheidenden Coaches Unai Emery beim französischen Fußball-Meister am Sonntag oder Montag vorgestellt werden. Thomas Tuchel gilt als großer Favorit auf den Posten beim Club der deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Kevin Trapp.

Zenit St. Petersburg bestätigt Trennung von Trainer Mancini

ST. PETERSBURG (dpa) - Der russische Fußball-Erstligist Zenit St. Petersburg hat die Trennung von Trainer Roberto Mancini bestätigt.

Der Vertrag werde in gegenseitigem Einverständnis aufgelöst, eine Abfindung sei nicht vorgesehen, teilte der Verein am Sonntag mit. Italienischen Medienberichten zufolge soll der 53-jährige Mancini kommende Woche einen Vertrag als neuer Nationaltrainer Italiens unterschreiben. Schon länger war berichtet worden, dass sich zwischen Mancini und dem Fußball-Verband FIGC eine Einigung andeute.

Titelrennen wieder spannend: Handball-Löwen verlieren in Berlin

BERLIN (dpa) - Der deutsche Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen hat auf dem Weg zum Titel-Hattrick einen kleinen Rückschlag erlitten.

Eine Woche nach dem ersten Pokalsieg der Vereinsgeschichte verlor der Bundesliga-Spitzenreiter am Sonntag beim Tabellendritten Füchse Berlin mit 23:29. Vier Spiele vor Saisonende haben die Mannheimer nur noch zwei Minuspunkte weniger auf dem Konto als der spielfreie Vizemeister SG Flensburg-Handewitt. Auch die Berliner, die Nationalspieler Steffen Fäth früh mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung verloren, sind noch im Titelrennen.

Borussia Düsseldorf gewinnt erstes Champions-League-Finale

DÜSSELDORF (dpa) - Der deutsche Tischtennis-Meister Borussia Düsseldorf darf auf den fünften Champions-League-Sieg seiner Vereinsgeschichte hoffen.

Die Mannschaft von Timo Boll gewann am Sonntag das Final-Hinspiel gegen den russischen Titelverteidiger Fakel Orenburg und seinen deutschen Star Dimitrij Ovtcharov mit 3:2. Das Rückspiel findet am kommenden Freitag in Russland statt. Der Weltranglisten-Dritte Boll gewann am Sonntag zunächst das Spiel der beiden deutschen Top-Spieler gegen Ovtcharov in 3:1 Sätzen und schlug beim Stand von 1:2 auch noch den Olympia-Dritten Jun Mizutani aus Japan 3:1. Im entscheidenden fünften Match verlor Ovtcharov mit 0:3 gegen Düsseldorfs Schweden Kristian Karlsson.

Finnin Emma Kanerva siegt im 60. Dressur-Derby

HAMBURG (dpa) - Die Finnin Emma Kanerva hat das 60. Dressur-Derby in Hamburg gewonnen.

Im Finale der besten Drei des Grand Prix siegte die in Schenefeld lebende Reiterin am Sonntag vor Jan-Dirk Gießelmann aus dem niedersächsischen Rehden und der in Lütjensee beheimateten Australierin Kristy Oatley. Traditionell findet das Finale mit Pferdewechsel statt. Dabei muss jeder Starter auch die Pferde der jeweiligen Konkurrenten reiten. Bestes Pferd war Gießelmanns Wallach Real Dancer vor Kanervas Heartbreaker und Oatleys Qualia.

Kugelstoß-Ass Schwanitz meldet sich mit 19,39 Metern zurück

HALLE/SAALE (dpa) - Die frühere Kugelstoßer-Weltmeisterin Christina Schwanitz hat sich nach 15-monatiger Baby-Pause erfolgreich zurückgemeldet.

Die 32-Jährige vom LV Erzgebirge gewann am Wochenende einen Testwettkampf in Halle/Saale mit 19,39 Metern und setzte sich damit gleich an die Spitze der europäischen Bestenliste. Schwanitz geht nun am kommenden Freitag in Schönebeck an den Start, bevor sie bei den Werfertagen in Halle am letzten Mai-Wochenende antritt. Die Europameisterin von 2014 und 2016 hofft auf eine erneute Medaille bei der Heim-EM im August in Berlin.

Deutschland-Achter startet erfolgreich in Regattasaison

ESSEN (dpa) - Der Deutschland-Achter ist erfolgreich in die Saison gestartet.

Das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) setzte am Wochenende bei der 100. Internationalen Hügelregatta auf dem Baldeneysee seine Siegesserie aus dem Vorjahr fort. Die unveränderte Weltmeister-Crew von 2017 um Schlagmann Hannes Ocik verwies die Konkurrenz aus Polen und den deutschen U-23-Achter auf die Plätze zwei und drei.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.