Wie alt wollen Sie werden?

Hier in Pattaya redet man davon, dass die Bevölkerung immer älter wird. Gemeint sind damit aber eigentlich nur die Expats, die Senioren, die hier ihren Lebensabend verbringen wollen. Alte Thais sieht man hier so gut wie nie.

Wie alt diese Farangs werden wollen, das bestimmen sie – sofern keine besonderen Schicksalsschläge dazwischen kommen – selbst. Ihre DNA, die früher mal als entscheidend für die Lebensdauer eines Menschen angesehen wurde, ist gar nicht so wichtig wie man bislang glaubte. Der „Nachrichten-Apparat“ (DNA) bestimmt nach neuesten Erkenntnissen nur noch bis zu 30% Lebensverlauf und Lebensdauer. 70% bestimmt jeder selbst durch seinen Lebensstil. Wissenschaftler behaupten, dass man durch ein aktives Leben mit Sport und Bewegung, mit positiver Energie und Lebensfreude ein Alter von bis zu 125 Jahren erreichen kann.

Wie alt sind Sie, und wie alt fühlen Sie sich? Sie haben es selbst in der Hand. Wer schon beim 50sten Geburtstag zu schnaufen anfängt und glaubt, nun geht es dem Ende entgegen, der hat keine guten Karten. Wir alle kennen die Zivilisationskrankheiten, die darauf beruhen, dass wir zu viel und zu fett essen, zu viel Alkohol trinken und rauchen. Und dann wundern wir uns darüber, dass es uns nicht mehr so gut geht.

Die biologische Uhr und das tatsächliche Alter können weit auseinander liegen. Es hängt davon ab, wie jeder sein persönliches Leben gestaltet. Ab wann ist man alt? Jeder definiert es für sich selbst. Der Autor dieser Zeilen befindet sich im 81sten Lebensjahr. Ich treffe mich fast täglich mit Freunden zum Abendessen und trinke hinterher Weißwein. Meine zumeist jüngeren Freunde trinken Rotwein und versuchen regelmäßig mich davon zu überzeugen, es ihnen gleichzutun. Meistens antworte ich ihnen: „Wenn ich alt bin, werde ich auch Rotwein trinken“. Natürlich haben sie Recht, wenn Sie behaupten, Rotwein sei gesünder, aber das stimmt nur, solange sie es bei einem Glas belassen. Das tun sie aber nicht. Ich hingegen verzichte auf süße Desserts, auf Eisbecher und ähnliche Verlockungen.

Wichtig im Alter sind Glückshormone. Die können auch durch ein leckeres Dessert entstehen, aber wichtiger wären etwas Bewegung und eine harmonische Partnerschaft. Die Treppe ist im Zweifelsfall besser als der Fahrstuhl.

Wer glaubt, dass das Alter nur negative Begleiterscheinungen bereithält, der irrt nicht nur, der hat bereits verloren. Altersforscher erklären es so: Alte Menschen verfügen über kristalline Intelligenz, die sie während ihres Lebens aufgebaut haben, während die fluide, früher erworbene, schneller abgebaut wird. Alte Menschen besitzen ein höheres Fachwissen, haben in der Regel einen größeren Erfahrungsschatz und besitzen gleichzeitig soziale Kompetenz – sofern sie durch ihre Umgebung nicht in eine andere Richtung geschoben wurden. Das Alter hält viele positive Seiten bereit, die sich von der früheren Lebensfreude kaum unterscheidet. Diese Menschen haben nach all dem Stress in ihrem Arbeitsleben plötzlich Zeit für sich – und für andere. Tausende Beispiele beweisen, dass Rentner im hohen Alter noch einmal etwas Neues begonnen haben, etwas, das sie wieder verjüngt hat. Der eine beginnt zu schreiben, andere engagieren sich im sozialen Bereich, helfen bei Schulaufgaben oder geben Sprachunterricht. Ehrenamtliche Helfer werden überall gesucht und gebraucht. Wichtig dabei ist nur, dass man neugierig bleibt und positiv denkt.

Ich kenne einige Leute, die haben sich erst im hohen Alter so verändert, dass ich, der ihnen schon vor 50 und mehr Jahren begegnet war, es kaum glauben wollte. Aus grauen Entlein waren schöne Schwäne geworden, die jeden Sonntag zum Tanztee gehen. Aus Pessimisten, die ich früher gerne mied, sind lebensfrohe gesellige Freunde geworden, mit denen ich mich gerne treffe.

Wenn auch Sie zu denen gehören, die ihr Leben im Alter bei guter Gesundheit genießen können, dann achten Sie mal in Ihrem Umfeld auf diejenigen, die noch versuchen, etwas Gutes zu bewirken. Indem Sie diesen Menschen hin und wieder eine positive Rückmeldung zukommen lassen, erreichen Sie wahrscheinlich mehr als Sie ahnen: „Das hast Du prima gemacht“, kann nämlich für diese Akteure als Bestätigung und Lohn ihrer Arbeit wichtiger sein als eine Einladung zum Abendessen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.