Von der Herberge für Seeleute zum Nobelhotel

Die wechselvolle Geschichte des Oriental Hotels in Bangkok

Der „Author’s Wing“ nach seiner Renovierung 2016.
Der „Author’s Wing“ nach seiner Renovierung 2016.

BANGKOK: In den Teilen I und II der Serie „Bangkok nostalgisch“ beschrieb FARANG-Autor Lothar W. Brenne-Wegener anhand verbliebener steinerner Zeitzeugen die Entwicklung der Handelsbeziehungen des Königreichs Siam mit Europa zur Wende des 19. Jahrhunderts. Der zunehmende Handel mit Europa brachte nicht nur mehr und mehr europäische Reisende ins Land, die für kurze Zeit eine Bleibe brauchten, auch die Seeleute benötigten eine Unterkunft an Land für die Zeit, in der ihre Schiffe entladen wurden. Damit begann die wechselvolle Geschichte des „Oriental Hotels“, die zugleich auch ein Stück Bangkoker und damit siamesischer Geschichte ist. Hier treffen wir auch den dänischen Seefahrer und Geschäftsmann und späteren Gründer der „East Asiatic Company, Ltd.“, Hans Niels Andersen, wieder.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.