Verkaufsverbot für Alkohol am Donnerstag

Symbolbild: Blattwerkstatt / Fotolia.com
Symbolbild: Blattwerkstatt / Fotolia.com
Mit diesem behördlichen Schreiben wurden Gastronomen über das Verkaufsverbot von Alkohol am Donnerstag informiert.
Mit diesem behördlichen Schreiben wurden Gastronomen über das Verkaufsverbot von Alkohol am Donnerstag informiert.

THAILAND: Auf einen landesweit alkoholfreien Tag müssen sich Urlauber und Residenten am Donnerstag einstellen. Denn am buddhistischen Feiertag Ok Phansa am 5. Oktober sind der Verkauf und Ausschank von Alkohol untersagt.

Auch, wenn anzunehmen ist, dass viele Barbetriebe in den Touristengebieten an diesem Tag geschlossen haben, sind sie dazu gesetzlich nicht verpflichtet: sie dürfen Gäste empfangen, jedoch keinen Alkohol ausschenken und verkaufen.

Mit Ok Phansa wird in Thailand das Ende der buddhistischen Fastenzeit gefeiert. Zugleich symbolisiert der buddhistische Feiertag das Ende der Regenzeit und der dreimonatigen Mönchsklausur. Ab dem Ok-Phansa-Tag dürfen die Mönche wieder ihre Klöster verlassen, um in das alltägliche Leben zurückzukehren. Viele Thais nutzen diesen Tag, um ihre Angehörigen, Freunde oder Verwandten, die Mönche auf Zeit sind, im Wat zu besuchen und mit ihnen zu beten.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

* required fields
Wolfgang Krichel 07/10/2017 11:45
Thailand -Alkohol
Ich weiß garnicht wieviel Alkoholverbotstage es in Thailand gibt. Auf jeden Fall sind diese Tage Quatsch solange ich in jeder Bar mein Bier bekomme.Klar ich kann es an diesem Tag nicht auf den Tisch stellen sondern auf den Bodenaber es geht doch. Deshalb will ich eigentlich über dieses Thema nicht diskutieren.
Jürgen Franke 05/10/2017 10:55
Herr Ruabe, ich bin in Thailand lediglich
ein Gast und habe mich somit den gesetzlichen und religiösen Sitten und Gewohnheiten unterzuordnen. Wem das nicht paßt, sollte wegbleiben. Abgesehen davon wird keiner, wegen eines alkoholfreien Tages, daran gehindert, seiner Sucht weiter zu frönen.
TheO Swisshai 05/10/2017 01:44
@Max Ruabe / Welches Land meinen Sie ?
Geschätzter Herr Ruabe, Ihrer Meinung nach, werden die DACH Staaten also nicht nach weltlichen Maßstäben geführt ? Denn in Europa ist es doch auch so, dass aus religiösen Festtagen, gesetzliche Feiertage geworden sind. An diesen Tagen gibt es auch dort Einschränkungen, oder die Geschäfte bleiben ganz geschlossen. z.B. an Ostern, Weihnachten etc. etc. Welches Land wird denn also Ihrer Meinung nach, nach weltlichen Maßstäben geführt ?
Max Ruabe 04/10/2017 16:21
Fastenzeit bald gesetzlich vorgeschrieben?
Ich halte es für sehr gut, dass die Regierung neben anderen Drogen auch den Alkoholkonsum etwas einzuschränken versucht. Immerhin ist es eine süchtig machende Substanz die neben kurzfristiger Freude auch bereits viel Leid verursacht hat. Aber mit der Art und Weise bin ich überhaupt nicht einverstanden. Bei allem Respekt vor dem Buddhismus wie auch anderen Religionen: ein Land sollte nach weltlichen(!) Maßstäben geführt werden und nicht nach religiösen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Wenn das so weitergeht dann wird auch die strikte Einhaltung der Fastenzeit gesetzlich vorgeschrieben, oder vielleicht das tägliche Abendgebet???