Vampire der Nacht sind Vegetarier

Tausende Flughunde leben in den Bäumen des Wat Pho Bang Khla

Mit viel Blattgold verzierte Buddhafiguren befinden sich im Wat Pho Bang Khla in der Provinz Chachoengsao. Die Hauptattraktion des Tempels sind jedoch unzählige Flughunde. Foto: lrwilk / Fotolia.com
Mit viel Blattgold verzierte Buddhafiguren befinden sich im Wat Pho Bang Khla in der Provinz Chachoengsao. Die Hauptattraktion des Tempels sind jedoch unzählige Flughunde. Foto: lrwilk / Fotolia.com

CHACHOENGSAO: Mit dem Wat Samanratanaram, dessen Mittelpunkt eine überdimensionale pinkfarbene Ganesha-Statue ist und dem Khlong Khuean Ganesh International Park, der ebenfalls dem hinduistischen Glücksgott mit Elefantenkopf gewidmet ist, bietet die Provinz Chachoengsao in der Ostregion des Landes, eine Reihe außergewöhnlicher Tempelanlagen, die es zu entdecken gilt. Eine weitere, in der es nicht weniger tierisch zugeht, ist der Wat Pho Bang Khla, besser bekannt als „Flughundetempel“, der nachfolgend vorgestellt wird.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Khun Wilfried Stevens 16.08.17 00:32
Schöner Beitrag...
...und auch schon in der Nähe des Wat Pho Bang Khla fliegen gesehen, interessante Tiere....
Hansruedi Bütler 13.08.17 10:31
Danke Herr Jahner
Ein sehr interessanter Bericht. Weiß jemand, ob die dortigen Flughunde auch Träger des Hendra-Virus sind, welches aus Queensland bekannt ist? Flughunde der Gattung Pteropus bilden dort das natürliche Reservoir. Leider wird die Art stark dezimiert weil die Viruserkrankung bei bei Mensch und Pferd oft tödlich verläuft.