Urlauber fordern Wasseranalyse in Hua Hin

Unzählige tote Fische wurden am Dienstagmorgen am Strand von Hua Hin gefunden. Foto: The Nation
Unzählige tote Fische wurden am Dienstagmorgen am Strand von Hua Hin gefunden. Foto: The Nation

HUA HIN: Touristen rufen die Behörden auf, Wasserproben am Hua Hin Beach zu entnehmen, nachdem am Dienstagmorgen viele stinkende Fische tot an dem beliebten Strandabschnitt in der Provinz Prachuap Khiri Khan gefunden wurden.

Ein auf Facebook veröffentlichtes Foto des Nutzers Fone zeigt unzählige tote Fische an dem Touristenstrand. Während einige argumentieren, dass es sich um ein normales Phänomen aufgrund langanhaltender Regenfälle handeln würde, weisen andere auf einen faulen Gestank aus dem Meer hin.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Dracomir Pires 19.10.17 07:40
Alles ist noch viel schlimmer
Ich wohne in Hua Hin. Meine Thai-Freundin kam angerannt und sagte, der ganze Strand sei voller toter Fische. Ich glaubte ihr zwar, nahm aber an, dass sie übertrieb. Nach einem Augenschein stellte ich aber Millionen tote Fische am Strand und im Meer fest. Die Freundin fragte mehrere Personen, darunter auch Fischer, was die Ursache für das Massensterben sei. Offenbar hat es im Landesinnern stark geregnet. Daraufhin musste man die Schleusen der Stauseen öffnen. Diese Massen von Süsswasser drangen dann ins Meer und machten einer bestimmten Salzwasser-Fischart den Garaus. Jetzt, drei Tage danach, stinkt es am Strand immer noch.