Urlaub hinter schwedischen Gardinen

Ein Hostel in Bangkok steckt seine Gäste auf Wunsch in die Zelle

Luxus darf man in den spartanisch mit Etagenbetten ausgestatteten und engen Zellen des Hostels Sook Station nicht erwarten. Dafür authentische Knaststimmung. Alle „Häftlinge“ erhalten zudem Gefängniskleidung und eine Nummer. Fotos: epa/Diego Azubel
Luxus darf man in den spartanisch mit Etagenbetten ausgestatteten und engen Zellen des Hostels Sook Station nicht erwarten. Dafür authentische Knaststimmung. Alle „Häftlinge“ erhalten zudem Gefängniskleidung und eine Nummer. Fotos: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Überfüllte Zellen, Seuchen, brutale Rituale: das berühmt-berüchtigte Bang-Kwang-Gefängnis gilt als einer der gefährlichsten Hochsicherheitstrakte der Welt und ist für seine schlimmen Haftbedingungen als „Bangkok Hilton“ international bekannt. Ein neues Hostel in der thailändischen Hauptstadt bietet seinen Gästen an, Gefängnisluft zu schnuppern, selbstverständlich freiwillig und ganz ohne Gefahr.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.