Über die Hälfte der Überwachungskameras ausgefallen

Foto: Symbolbild / Fotolia.com
Foto: Symbolbild / Fotolia.com

PATTAYA: Mehr als die Hälfte der Überwachungskameras im Stadtgebiet funktionieren nicht.

Das hat Surasak Janthasomboon, bei der Stadtverwaltung für die Kommunikationstechnologie zuständig, gegenüber „Manager Online“ bestätigt. Seit dem Jahr 2003 habe Pattaya Milliarden Baht für 2.112 Kameras ausgegeben, doch nur 47 Prozent seien derzeit in Betrieb. Entlang der Beach und Second Road sieht es ein klein wenig besser aus, dort sind 219 der 382 Überwachungskameras einsatzbereit, also über 50 Prozent. Der Stadtbedienstete hofft, dass schon bald 80 Prozent der Kameras laufen. Für den Ausfall macht er mangelnde Wartung der Kameras und der Leitungen verantwortlichen. Laut „Manager Online“ hatte vor Tagen ein Motorradfahrer auf der Sukhumvit Road am Ende der Tunnelstraße in Richtung Südpattaya einen offenbar nicht verschuldeten Unfall mit einem Pick-up. Als Zeugen wollte er eine Überwachungskamera benennen, musste aber feststellen, dass sie ausgefallen war.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Dr. Ulm 14.11.17 18:41
So können wenigstens 50% der Straftäter gefasst werden! 55555
Ingo Kerp 14.11.17 13:52
Na, das gibt doch jedem Touri ein sicheres Gefühl in der sündigen Stadt.