Thailand zum 13. Mal Futsal-Asienmeister

Foto: AFC
Foto: AFC

BANGKOK/HO-CHI-MINH-STADT: Das thailändische Futsal-Team der Männer gewann am 3. November im Phú Thọ Indoor Stadium in der ehemaligen Hauptstadt Vietnams zum 13. Mal die Futsal-Asienmeisterschaft mit einem 4:3-Sieg über Malaysia.

Im Finale traf Titelverteidiger Thailand auf Malaysia, das im Halbfinale Vietnam mit 5:1 bezwang. In einem früheren Gruppenspiel, hatte das thailändische Team Malaysia bereits mit 6:3 geschlagen. Zunächst legte Malaysia einen guten Start hin und ging früh mit 2:0 in Führung. In der 12. Minute erzielte Thailand mit einem Tor von Anachot Sosawaeng den Anschlusstreffer. Malaysia konnte den Spielstand halten und ging mit einer 2:1-Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte baute Malaysia mit einem Treffer von Muhammad Awaluddin Hasan seine Führung zum 3:1 aus. Thailand rückte in der 27. Minute, nach einem Pass von Sorasak Poonjangreed auf Muhammad Osamanmusa, mit dem Treffer zum 3:2 erneut auf. In der 31. Minute konnte Jetsada Chudech nach Zuspiel von Ronnachai Jungwongsuk den Ausgleich für Thailand erzielen. Nach dem Ende der regulären Spielzeit stand es 3:3 und das Endspiel ging in die Verlängerung.

In der Nachspielzeit sorgte schließlich ein Tor von Ronnachai dafür, dass Thailand zum 13. Mal die Futsal-Asienmeisterschaft gewann. Das erfolgreiche thailändische Team kehrte am 4. November gegen Mittag nach Thailand zurück.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Khun Wilfried Stevens 05.11.17 18:20
Herzlichen Glückwunsch!
Mit Stolz kan man sagen, das die thailändische Nationalmannschaft seit Jahren zu den besten Teams im asiatischen Hallenfussball gehört....