Thailand will MotoGP-Lauf

Foto: epa/Manuel Bruque
Foto: epa/Manuel Bruque

BANGKOK/BURIRAM: Thailand wird sich nicht um die Austragung von Formel-1-Rennen bewerben.

Sakol Wannapong, Gouverneur der staatlichen Sportbehörde, hat Spekulationen zurückgewiesen, Thailand könnte eine Formel-1-Strecke bauen, weil Malaysia den Grand Prix nach 2018 nicht mehr ausrichten wird und die Zukunft des Nachtrennens in Singapur unsicher ist.

Sakol hingegen unterstützt Bemühungen, den MotoGP nach Buriram zu holen. Thais würden sich mehr für die Motorrad-Weltmeisterschaft als für die Formel 1 interessieren, sagt der Gouverneur. Zudem würde die Ausrichtung eines MotoGP finanziell wesentlich günstiger sein als bei der Formel 1. Und Thailand habe mit dem Chang International Circuit in Buriram eine WM-taugliche Rennstrecke. Sakol hofft, dass Buriram im Jahr 2018 auf dem Kalender der Motorrad-Weltmeisterschaft steht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

* required fields

No comments found. Be first to write a comment.