Techniker am Telefon

Wie Betrüger den Rechner kapern

Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa/dpa-tmn
Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa/dpa-tmn

Telefonbetrüger geben sich mit Vorliebe als Microsoft-Techniker aus. Tatsächlich wollen sie aber Daten abgreifen und Geld erpressen. Jeder Windows-Nutzer ist ein potenzielles Opfer. Man ist den Kriminellen aber nicht schutzlos ausgeliefert.

Das Telefon klingelt. Der Anrufer stellt sich als Microsoft-Mitarbeiter vor, spricht von einem Virus auf dem Computer des Angerufenen und bietet an, die Schadsoftware zu entfernen. In Wahrheit handelt es sich um einen Betrüger, der sein Opfer als nächstes überredet, eine Fernwartungssoftware aus dem Internet zu installieren. Danach hat der Kriminelle volle Kontrolle über den Rechner, kann sensible Daten abgreifen oder Schadsoftware wie Trojaner installieren.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Hermann Auer 30.07.17 14:03
Einfache Abwehr ist möglich
Da Microsoft sich niemals bei Windowskunden telefonisch meldet, am besten einfach auflegen. Ich meinerseits habe bei solchen Anrufen (kam mehrfach vor!) anfangs die Frage gestellt, woher Microsoft meine Telefonnummer kennt. Heutzutage sage ich einfach nur "fraud!" und lege auf.