Sumatra-Tiger tötet Waldarbeiter

Foto: epa/Mast Irham
Foto: epa/Mast Irham

JAKARTA (dpa) - Auf der indonesischen Insel Sumatra hat ein Tiger einen Waldarbeiter getötet. Der 25-Jährige wurde von dem Tier angegriffen, als er im Bezirk Musi Banyuasi gerade Palmblätter ernten wollte. Nach Angaben der Polizei verblutete er nach mehreren Bissen in den Nacken und in die Beine, wie das Internet-Nachrichtenportal Viva am Mittwoch berichtete.

Die Sumatra-Tiger kommen nur auf der gleichnamigen Insel des südostasiatischen Inselstaates vor. Sie gehören zu den besonders gefährdeten Tierarten. Nach Angaben der Naturschutzorganisation WWF (World Wide Fund For Nature) gibt es heute davon nur noch etwa 400 Exemplare. Sumatra-Tiger werden bis zu 2,50 Meter lang und 140 Kilogramm schwer. Damit gehören sie zu den kleinsten Tigern.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.