Sukhumvit-Tunnel eröffnet

Ab sofort freie Fahrt auf der Sukhumvit Road

Fotos: PR Pattaya
Fotos: PR Pattaya

PATTAYA: Lange haben Verkehrsteilnehmer in Pattaya warten müssen – jetzt ist es soweit. Der erste Verkehrstunnel der Touristenmetropole wurde am Freitagnachmittag freigegeben.

Vorab erfolgte eine Eröffnungszeremonie mit Transportminister Termphitayaphaisit, der als erster die 1,9 Kilometer lange Verkehrsunterführung durchfuhr, eskortiert von einer Motorradstaffel der Polizei. Die Eröffnungszeremonie wurde mit der Übergabe einer symbolischen Perle zelebriert und Pattaya als die „Perle der Ostküste“ beworben. Der Bau des Tunnels mit vier Fahrspuren hat über drei Jahre gedauert und war mit 887 Millionen Baht ausgeschrieben worden. Der Tunnel sollte ursprünglich bereits im Februar freigegeben werden.

Mit der Übergabe einer symbolischen Perle wurde die Eröffnung der Verkehrsunterführung zelebriert.
Mit der Übergabe einer symbolischen Perle wurde die Eröffnung der Verkehrsunterführung zelebriert.
Mit dem dem 1,9 Kilometer Tunnel, dem ersten der Touristenmetropole, soll dem chronischen Verkehrsinfarkt auf der Sukhumvit Road entgegengewirkt werden.
Mit dem 1,9 Kilometer langen Tunnel, dem ersten der Touristenmetropole, soll dem chronischen Verkehrsinfarkt auf der Sukhumvit Road entgegengewirkt werden.
Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
P.I.N.O MAERZ 28.08.17 20:33
Herr Harms
ich gebe Herrn Levi de Ruiter vollkommen recht, denn hier in D. muss niemand angst haben morgen nichts mehr zum essen zu haben, und die soziale Absicherung hat auch was mit der Krankenkasse, der pflegekasse zu tun, die bedürftige in anspruch nehmen können,vorallen sollten doch diese menschen hoffen das die renten so bleiben wie sie sind, die im nicht europäischen ausland leben,Wer 50 Jahre zeit hat für sein alter was auf die seite zu legen, und das nicht schafft, ist ja wohl selber schuld, das er dann wie Sie sagen Flaschen sammeln muss, weil die rente nicht hoch genug ist, Falls Sie es noch nicht wissen sollten, seit Anfang der 1980 er Jahren, sollte eigentlich jeden hier in D, klar gewesen sein, das die staatliche rente nur noch eine grundversorgung darstellt. und man durch eigene vorsorge z.B. wohneigentum, etwas tun muss.um auch im alter nicht nur die grundversorgung zu geniesen.
Jürgen Franke 28.08.17 13:47
Sorry, lieber Michael, selbstverständlich
hat der schöne neue Tunnel nichts mit den Wahlen in Deutschland zu tun, aber auch nichts, mit dem noch immer im baubefindlichen Flughafen in Berlin. Ich wollte lediglich an Herrn Harms einen Hinweis los werden.
michael meier 28.08.17 12:24
@ JF & OH
Kann mir einer von euch sagen was die Wahlen in Deutschland mit dem Tunnel in Pattaya zu tun haben ? Lieber Himmel, ich fass es nicht !
Jürgen Franke 28.08.17 10:51
Herr Harms, glücklicherweise haben
die Menschen, die an dem Sozialsystem in Deutschland etwas auszusetzen haben, die Möglichkeit, das in Kürze zu ändern. 42 Parteien stehen zur Wahl im September.
Oliver Harms 28.08.17 00:49
sozial abgesichertes leben in der BRD?
augen auf und sich mit den sozialen problemen befassen herr de ruiter würde weiter helfen!besonders wenn man den kleinen witzig gemeinten wing nicht begreifen kann. übrigens gibt es die tafeln nicht umsonst,die heils armee ist auch täglich am helfen und die rentner die flaschen sammeln um zu überleben werden auch immer mehr.die rente ist übrigens auch nicht mehr sicher!oder warum soll man sich privat versichern?gesichertes leben?wer gesichert wird hat man wohl klar in hamburg beim G20 gesehen!erst die politruks so wie die bonzen siedlungen und wenn dann polizei übrig ist,der steuerzahlende bürder und das kann sehr lange dauern.