Stadt warnt Touristen vor Quallen

Archivbild: bj
Archivbild: bj

PATTAYA: Das aufgewühlte Meer hat außergewöhnlich viele Quallen an den Jomtien-Strand gespült.

Laut dem Nachrichtenportal Pattaya One mussten zahlreiche Touristen bereits verletzt Krankenhäuser aufsuchen. Bei der Stadtverwaltung heißt es, das stürmische Wetter der letzten Tage sei dafür verantwortlich, dass so viele Quallen im seichten Meerwasser zu finden sind und mit Badegästen in Berührung kommen. Die Stadt warnt Urlauber, sich beim Schwimmen von Quallen fern zu halten.

Bei Menschen verursacht das über die Nesselzellen abgesonderte Sekret meist einen brennenden Schmerz, Hautrötungen oder juckende Ausschläge (Blasenbildungen, Schwellungen). Unbehandelt ist die Wirkung mit einer leichten Verbrennung zu vergleichen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Hansruedi Bütler 31.08.16 13:56
Quizfrage
Einfach zu beantworten Ingo. Die Chemie/Fäkalienbrühe kannst du abduschen und eventuell auftauchende Sekundärinfektionen kann man gut behandeln. Eine "allzukräftige" Vernesselung mit der Seewespe, überlebst du nur mit Glück, denn bis jetzt hat dies nur ein Mädchen in Australien überlebt. Sie gilt als medizinisches Wunder (Rachael Shardlow, April 2010). Der Zoologe Jamie Seymour erklärte im Fernsehsender ABC, in der Wissenschaft sei kein Fall bekannt, in dem jemand einen derart massiven Würfelquallen-Kontakt überlebt habe. Ich wünsche dir viel Glück!
Ingo Kerp 31.08.16 11:50
Quallen
Quizfrage, was schadet dem Badenden mehr, die Quallen oder die Brühe, die an den Strand schwappt. Wer so hartgesotten ist und die Brühe aus Meerwasser und ungeklärten Abwässern überlebt hat, wird auch die Quallen überleben.