Speedboot-Betreiber bestiehlt chinesischen Urlauber

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PATTAYA: Am Strand Tawaen der Pattaya vorgelagerten Insel Larn hat ein Speedbootbetreiber einen chinesischen Urlauber um Wertsachen in Höhe von über 1,2 Millionen Baht bestohlen.

Der 28-jährige Tourist hatte am Montagabend seine Sachen in eine wasserfeste Tasche verstaut, am Strand liegenlassen und war zum Schwimmen ins Meer gegangen. Während dieser Zeit nahm der 21 Jahre alte Speedboot-Fahrer das Hab und Gut des Touristen an sich: ein iPhone X im Wert von 50.000 Baht, ein Jadehalsband für 600.000 Baht und ein Diamantring im Wert von 600.000 Baht. Der Chinese meldete umgehend den Diebstahl der Polizei. Die Beamten werteten Überwachungskameras aus und sahen, wie ein Mann die Tasche des Ausländers an sich nahm und sich entfernte. Um 1 Uhr nachts wurde der Dieb am Strand Tawaen festgenommen. Er gab die Tat umgehend zu. Den Ring hatte er bereits an einen 50 Jahre alten Freund weiter gegeben, der ihn verkaufte. Das Handy und die Tasche hatte er ins Meer geworfen. Der Freund wurde ebenfalls verhaftet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Uli 06.12.17 22:33
Herr.....laß Hirn regnen ;-)
Wie kommt ein 28 jähriger zu einem Jadehalsband und einem Diamantring von je 600000 Baht un warum bringt er das mit an den Stran? Fragen über Fragen.....;-) und eigentlich ist es dem verdrauenswürdig aussehenden Speedbootbetreiber gar nicht anzusehen das er zu so einer Tat fähig ist....
Jürgen Franke 06.12.17 22:00
Die Schlaumeier haben sicherlich Recht, wenn
sie sagen, dass man mit Wertsachen nicht zum Strand gehen sollte. Auf der anderen Seite ist nicht unbedingt zu erwarten, dass man im "Land des Lächelns" nun unbedingt gleich beklaut wird. Aber glücklicherweise hat auch in diesem Fall eine Überwachungskamera funktioniert.
Ingo Kerp 06.12.17 15:07
So lernt der Chnese vielleicht, mal ohne Schmuck an den Strand zu gehen und die Dinge im Safe zu lassen.
Oliver Rudolph 06.12.17 11:59
1.2 mill.baht Wertsachen
Also wie b.... muss man sein,mit solchen Wertsachen am Strand zu verweilen? Und dann zur Krönung noch Schwimmen gehen ohne Beaufsichtigung.