Selfie auf Schienen: Zug erfasst Frau und Mann

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Als eine Frau und ein Mann auf den Eisenbahnschienen am Bahnhof Samsen vor dem Hintergrund eines auslaufenden Zugs Selfies machen wollten, wurden sie von einem einfahrenden Zug erfasst und schwer verletzt.

Bei der 28 Jahre alten Frau musste das rechte Bein amputiert werden, ihr 25 Jahre alter Begleiter wurde bewusstlos ins Krankenhaus eingeliefert. Deren 25-jähriger Freund sagte der Polizei, sie hätten am frühen Donnerstagmorgen eine Stunde lang an den Schienen Alkohol getrunken. Gegen 4 Uhr hätten die beiden Selfies machen wollen. Es ist nicht geklärt, warum sie den einfahrenden Zug nicht bemerkt haben.

Update: die 28-jährige Frau ist zwischenzeitlich an den Folgen des Unfalls gestorben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Dr. Ulm 10.02.18 08:52
Dann doch lieber Marihuana !!! Beruhigt Körper und Seele, keine Lust mehr auf Selfie !!!
Siegmund Scheller 09.02.18 16:36
An die Redaktion
Was ist hier nicht geklärt? Ist doch offensichtlich zu viel Alkohol getrunken.