Selbstmord war Mord

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Der Tod des 66 Jahre alten Beamten Thawatchai Anukul am 29. August letzten Jahres bei der Polizeieinheit DSI war kein Selbstmord, es war Mord.

Das hat ein Strafgericht nach der Befragung mehrerer Zeugen in einer monatelangen Untersuchung auf Antrag der Staatsanwaltschaft festgestellt. Thawatchai Anukul war im sechsten Geschoss des DSI-Gebäudes tot aufgefunden worden. Nach Angaben des stellvertretenden DSI-Chefs Songsak Raksaksakun kam für den Mitarbeiter des Landamtes jede Hilfe zu spät, er soll für seinen Suizid ein Paar Socken benutzt haben. Thawatchai wurde Pflichtverletzung im Amt vorgeworfen. Er soll in den 1990er Jahren Besitzurkunden für Grundstücke in Phuket und Phang-nga widerrechtlich ausgestellt haben, am Layan-Strand in Phukets Bezirk Thalang und im Nationalpark Hut Thai Mueang-Khao Lampi in Phang-nga. Der Bruder des Beamten hat angekündigt, auf der Polizeistation Thung Song Hong eine Morduntersuchung zu beantragen.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.