Schlägerei: Manager und Spieler gesperrt

Foto: Facebook / Tanawat Nitikanchana
Foto: Facebook / Tanawat Nitikanchana

THAILAND: Wegen der Schlägerei nach dem Spiel Ratchaburi gegen Chonburi (5:1) ist Tanawat Nitikanchana (im Bild) beim Fußball-Erstligisten Ratchaburi als Manager zurückgetreten. Vor der Halbzeitpause hatte Chonburis brasilianischer Stürmer Tiago Cunha den Manager mit Wasser übergossen.

Tanawat langte zu, als Reaktion griff Cunha erneut zur Wasserflasche. Einem in der Nähe stehenden Ordner gefiel das nicht, er schlug dem Brasilianer ins Gesicht. Dieser musste mit sechs Stichen genäht werden.

Auf Beschluss des Fußballverbandes (FAT) darf Tanawat Nitikanchana drei Monate lang kein Fußballstadion betreten und während dieser Zeit kein Amt ausfüllen. Zudem setzte es ein Bußgeld von 60.000 Baht. Bestraft wurde ebenfalls Tiago Cunha. Er fällt für fünf Spieltage aus und hat 50.000 Baht zu zahlen.

Ratchaburi muss 100.000 Baht entrichten und dem FAT einen Plan für eine effektive Sicherheit im Stadion vorlegen. Und Meister Muang Thong United darf das nächste Heimspiel nicht im eigenen Stadium austragen. Im Match gegen Buriram United (1:1) hatten sich die Zuschauer ungebührlich benommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.