Russe als Kopf einer Betrügerbande festgenommen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Mit einem 31 Jahre alten Russen hat die Polizei die mutmaßliche Nummer 2 einer internationalen Betrügerbande verhaftet.

Beamte der Abteilung zur Verbrechensbekämpfung nahmen den Russen vor einer Woche an der Soi Sukhumvit 56 in Bangkoks Bezirk Phra Khanon fest. Anschließend wurde sein angemietetes Zimmer im City Condominium City Gate durchsucht. Die thailändische Polizei war Ende letzten Jahres gebeten worden, den Russen in Zusammenarbeit mit dem US-Heimatschutzministerium ausfindig zu machen und festzunehmen. Er war vor sechs Jahren nach Thailand geflohen. Über die Internetseite „Infraud“ wurde im Darknet gearbeitet und mit digitalem Geld gehandelt. Zu den gehandelten Gegenständen zählten betrügerische Geldautomaten und Kreditkarten, Skimmer-Tools zum Klonen von elektronischen Karten sowie gefälschte Pässe und gefälschte internationale Führerscheine. Amerikanische Behörden hatten den Russen gesucht, weil er mit Kreditkartenbetrug rund 530 Millionen Dollar ergaunert haben soll. Das Darknet ist ein komplett verschlüsselter Bereich des Internet. Das gewaltige Paralleluniversum dient vorrangig, aber nicht ausschließlich illegalen Zwecken.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Mike Dong 11.02.18 18:56
@Hr.Hilgers
Hilton heisst die Hotelkette.
helmut hilgers 11.02.18 11:50
mafia
ok habe verstanden wahr ein tipp fehler
Hardy Kromarek Thanathorn 10.02.18 12:24
Das gibt ein Brett!!!
Thailand geht ja noch, aber das Früchtchen wird ja in die USA dann ausgeliefert! Da gibt es dann aber mal richtig eins auf die Rübe! Wenn einer dort bescheißt, dann nur.............................................!!!
Michael Meier 10.02.18 12:24
@ helmut hilgers
Erstens schreibt man wäre mit ä oder ae und zweitens ist die Russenmafia auf der ganzen Welt vertreten . Nix für ungut :-))
helmut hilgers 10.02.18 11:24
mafia
so ist das richtig willkommen in Bangkok Hilden fuer 10 jahren das wer richtig