Regierung will mehr Militär im Kampf gegen Terrorismus

Foto: epa/Brendan Esposito
Foto: epa/Brendan Esposito

SYDNEY (dpa) - Bei der Bekämpfung des Terrorismus will Australien seinem Militär mehr Vollmachten geben. Der konservative Premierminister Malcolm Turnbull kündigte am Montag in Sydney an, dass die Befugnisse der Armee für Einsätze innerhalb des Landes ausgeweitet werden sollen. Damit solle im Fall von terroristischen Anschlägen eine engere Zusammenarbeit mit den Polizeibehörden ermöglicht werden.

Geplant ist unter anderem auch, dass die Armee künftig Trainingsprogramme für die Polizei anbietet. Das Militär soll künftig auch die Möglichkeit haben, Terrorverdächtige daran zu hindern, einen Tatort zu verlassen. «Unsere Feinde sind flink und innovativ. Wir müssen sicherstellen, dass wir ihnen vorausbleiben», sagte Turnbull.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.