Rauchverbot vergrault Badegäste

Alles andere als glücklich sind die Strandbudenbetreiber über das Rauchverbot am Dongtan Beach. Sie befürchten große Umsatzeinbußen. Foto: PR Pattaya
Alles andere als glücklich sind die Strandbudenbetreiber über das Rauchverbot am Dongtan Beach. Sie befürchten große Umsatzeinbußen. Foto: PR Pattaya

PATTAYA: Das über den Dongtan Beach verhängte Rauchverbot wird von den Touristen nicht angenommen. Sie ignorieren das Verbot, das seit dem 4. Dezember an dem beliebten Strand in Jomtien gilt.

Zwar wurden an zwei öffentlichen Toiletten Raucherbereiche eingerichtet, doch die Urlauber weigern sich, diese zu nutzen. Liegestuhl- und Sonnenschirmvermieter berichten, dass die Badegäste weiterhin ungeniert im Liegestuhl qualmen und bei Hinweisen auf das Rauchverbot verärgert reagieren. Einige kündigten sogar an, nie wieder den Dongtan Beach aufsuchen zu wollen, wenn sie dort nicht rauchen dürften. Schließlich haben sie für Liegestuhl und Sonnenschirm eine Gebühr beglichen.

Bei Verstößen gegen das Rauchverbot ist eine Höchststrafe von 100.000 Baht oder ein Jahr Gefängnis möglich. Das Marine and Coastal Resources Department plant das Rauchverbot an 20 Stränden des Landes. Das Verbot soll später für alle Strände des Landes gelten, in Betracht gezogen wird auch ein Rauchverbot auf Ausflugsbooten und Fähren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Rainer Franzolet 08.12.17 23:15
Rauchverbot
Hier wurde doch vor kurzem noch berichtet, das Verbot wüde erst ab 1.02.2018 gelten? Den Strand-Geschäftseuten aufzulegen für Aschenbecher zu sorgen kommt denen hier wohl auch nicht in den Sinn? In Kambodscha waren drei ältere Damen jeden Morgen damit beschäftigt den Müll am Strand einzusammeln. Viel zu tun hatten die allerdings nicht. Bezahlt von der Stadt. Es dürften sich auch in Thailand genug Leute finden, die diese Arbeit gerne gegen Bezahlung erledigen. Flaschen und Dosensammler gibt es ja auch genug. Haben die Behörden in Thailand eigentlich gut Kontakte zu den Irren in Deutschland oder Brüssel? Die feiern ja auch jede Woche neue Verbotsorgien.
Jürgen Franke 08.12.17 20:50
Herr Gruber, es ist mir eigentlich auch
unverständlich, aus welchen Gründen ausgerechnet dieses Thema so hoch gejubelt wird, als wenn es keine anderen, viel wichtigeren Probleme gäbe. Oder soll dieses Thema nur der Versuch, einer Ablenkung sein. Am Strand von Patong gibt es Raucherecken, die auch, als beliebte Treffpunkte, angenommen werden und zwar ohne murren. Mehr kann man nicht erwarten.
Sam Gruber 08.12.17 17:43
Keine Raucher-Debatte
Vielleicht ist mein Kommentar zu diesem Thema missverstanden worden. Er sollte keine Raucher gegen Nichtraucher Debatte anzetteln. Es ging mir darum klarzumachen, dass hier eines der führenden Urlaubsländer der Welt die Gruppe von Nikotin-Konsumenten pauschal zu Umwelt- und Strandverschmutzern erklärt. Und darum, dass selbst Touristen, die irgendwo am schönen Strand Thailands ihre Zigarette im Liegestuhl (soweit noch erlaubt und vorhanden) rauchen - sich schon dabei strafbar machen können. Selbst wenn der Aschenbecher erkennbar daneben steht. Also: Ist es klug, allen Rauchern dieser Erde klar zu machen, dass sie nicht mehr willkommen sind, außer in für sie gefertigten Strandkäfigen... Wer eine Kippe wegwirft oder im Sand vergräbt, erwischt wird, der soll zahlen! Aber, obwohl ich selbst Nichtraucher bin, geht mir dieser unausgegorene und völlig kontraproduktive Vorstoß zu weit. Er hat bereits jetzt viele Urlauber abgeschreckt. Ich bezweifle, dass dafuer doppelt so viele Nichtraucher nachrücken. Das wäre ja schon fast wieder eine Thai-Denkweise, der Wunsch der Vater des Gedanken und Alice wirbt weiter im Wunderland der Ideen.
Oliver Harms 08.12.17 03:17
raucherkästen...
die haben doch allen ernstes vergessen in diese glaskästen zum rauchen aschenbecher zu stellen......
Songran Raktin 07.12.17 21:48
Norbert Kurt Leupi - 07.12.2017 - 21.06 Uhr
Herr Leupi, ich sah die ganzen Verbote aus Sicht des Touristen. "Denkverbot" habe ich absichtlich nicht aufgefuehrt, da dieses nur die "Erfinder" dieser aeusserst sinnigen Verbote betrifft.