Räumliche Desorientierung Grund für Absturz

Rettungskräfte bei der Bergung des Kampfjets. Foto: epa/STR
Rettungskräfte bei der Bergung des Kampfjets. Foto: epa/STR

BANGKOK/HAT YAI: Knapp ein Jahr nach dem Absturz eines Gripen-Kampfjets der Königlich Thailändischen Luftwaffe bei einer Flugshow am nationalen Kindertag in Hat Yai in der Südprovinz Songkhla, wurden am Donnerstag die Ergebnisse der Untersuchung zu dem Unfall den Medien bekanntgegeben.

Räumliche Desorientierung des Piloten habe zu dem Absturz am 14. Januar 2017 geführt, so das Ergebnis der Ermittlungen der Königlich Thailändischen Luftwaffe, des schwedischen Amts für Rüstung und Wehrtechnik sowie Saab, dem schwedischen Hersteller des Mehrzweckkampfflugzeugs.

Bei der Untersuchung wurden alle möglichen Gründe für den Absturz berücksichtigt, einschließlich der Leistung des Flugzeugs und der Gesundheit des Piloten. „Die Überprüfung hat zum Ergebnis, dass der Düsenjäger keine Probleme hatte und der Pilot gut ausgebildet war. Als Grund für den Unfall erscheint daher eine räumliche Desorientierung (des Piloten) sehr wahrscheinlich“, erklärte Luftwaffensprecher AM Pongsak Semachai in der „Bangkok Post“.

Trotz weiter verbesserter Technik in der Luftfahrt gibt es immer wieder Unfälle, bei denen eine räumliche Desorientierung entweder als Hauptursache oder zumindest als beitragende Ursache ermittelt wurde. Gemäß Pongsak, erleiden sogar immer wieder gut ausgebildete Piloten eine räumliche Desorientierung, die durch viele Faktoren verursacht werden kann, wie Wetterbedingungen, Geschwindigkeit, Beschleunigung und schnelle Änderungen bei der Ausrichtung des Flugzeugs. Sie stelle eine der häufigsten Gründe für Unfälle in der Luftfahrt dar, so Pondsak.

Bei dem Absturz am nationalen Kindertag im vergangenen Jahr, starb der 34-jährige Pilot in einer gewaltigen Explosion in der Nähe des Stützpunkts Hat Yai vor den Augen der Besucher. Trotz des Vorfalls, hält die Luftwaffe weiter an ihrem Plan fest, auch am diesjährigen Kindertag am Samstag Flugshows durchzuführen.

  • Lesen Sie auch:

Pilot bei Flugshow für Kinder tödlich abgestürzt

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.