Polizei beschlagnahmt übergroße Wasserpistolen

Foto: Daily News
Foto: Daily News

BANGKOK: Die Polizei hat in einem Spielzeuggeschäft in Thonburi auf vier Etagen großformatige Wasserpistolen und Wassergewehre konfisziert, die zum Wasserfest Songkran verkauft werden sollten.

Laut Oberst Pratheep Charoensri verstoßen diese „starken Kriegswaffen“ gegen das Gesetz. Wenn sie bei den Wasserschlachten zum thailändischen Neujahrsfest eingesetzt würden, könnte es zu erheblichen Verletzungen kommen, so, wenn der Strahl ein Auge treffe. Die Beamten hatten ähnliche „Waffen“ auf dem Markt Sampeng entdeckt. So kamen die Beamten zum Spielzeuggeschäft. Die 50 Jahre alte Besitzerin wunderte sich über den Einsatz der Polizei und fragte: Warum habe der Zoll, als die Wasserpistolen und Wassergewehre im März aus der Volksrepublik China nach Thailand kamen, die Einfuhr illegaler Produkte nicht gestoppt? Laut „Daily News“ kann die Geschäftsfrau mit bis zu zehn Jahren Haft oder einer Geldstrafe von bis zu einer Million Baht bestraft werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Hammer 12.04.18 16:55
Und was ist in Pattaya???
Also ich habe jetzt die letzten paar Tage meine tägliche Fußtour die Soi Buakhao komplett hoch, die Second Road zurück und die Beach Road erneut hoch gemacht. Also was es da alles an Wasserpistolen und "Gewehren" zum kaufen gab, übertrifft in der Größe das auf dem Foto gezeigtem um weiten. Die auf dem Bild sind doch lächerlich klein. Oder ist Pattaya ein anderes Thailand, weil da die Gesetzte nicht gelten?
Matt 12.04.18 16:55
Weihnachten & Ostern
werden in Europa zum Glück absolut religionskonform gefeiert und ein Schelm der glaubt, Feiertage würden nur zum Feiern missbraucht; lustig was Thomas so von sich gibt ... wird nur übertroffen durch Jürgen Franke, der Spielzeug gar aus Kinderhand verbieten möchte. Jetzt echt, geht es noch; wir dürfen unseren doofen Fasching feiern aber Thais sollen nicht verrückten Spaß haben dürfen. Würden Ausländer in Deutschland so einen Quatsch von sich geben, würde sofort "Ausländer raus" geschrieen. Den Thais ist es egal, Chapeau. Ich werde mich jetzt jedenfalls von diesen sehr gefährlichen Wasserpistolen erschiessen lassen
Michael Meier 12.04.18 16:51
@ THOMAS & Songran
Wir sind uns keineswegs einig . In BKK und Pattaya sind die Farangs die schlimmsten Wasserkrieger !
THOMAS 12.04.18 12:21
Songkran
Da sind wir Europäer alles einig,dass das ursprüngliche Songkran mit dem jetzigen nicht's mehr zu tun hat.Thais interessiert es die Bohne,Hauptsache ist,Feiertage und Feiern bis zum umfallen. Zwischendurch noch ein wenig Auto oder Motorrad fahren.
Josef Hinterwald 12.04.18 12:21
Grosse Wasserpistolen in den grossen Geschäften
Wie funktioniert denn das wenn Wartenhausketten wie bigC und Lotus solche verbotene Artikel verkaufen dürfen und andere Spielwarenhändler nicht. Man rate....!