Nigerianer wird des versuchten Mordes angeklagt

Foto: Phuket Gazette
Foto: Phuket Gazette

PHUKET: Die Polizei will den vor Tagen festgenommenen Nigerianer und seine thailändische Freundin wegen Raubs und Mordversuchs anklagen.

Der 27-jährige Mann und die 33 Jahre alte Thai sollen in der Vorwoche im Bezirk Rawai in ein Haus eingebrochen sein und eine 52 Jahre alte Russin durch mehrere Schüsse schwer verletzt haben. Der Nigerianer hat bisher alle Anklagen als falsch zurückgewiesen. Bei seiner Festnahme fand die Polizei in seinem gemieteten Haus 92 gestohlene Gegenstände, wie goldene Halsketten, Notebooks, teure Uhren und Handtaschen von Louis Vuitton. Die Beamten haben inzwischen die mutmaßlichen Eigentümer der Beute benachrichtigt und ihnen eine lange Liste mit gestohlenen Gegenständen vorgelegt. Die Ausländer und Thais waren alle Opfer von Raub, Drohungen und Misshandlungen. Der Nigerianer hatte es offenbar vornehmlich auf Safes abgesehen. Laut der Polizei liegen ausreichend Beweise gegen den Mann vor, der sich illegal in Thailand aufhielt.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Wolfgang Krichel 04.09.17 23:25
Grosses Lob für die Polizei
Endlich mal eine richtig gute Meldung
Hardy Kromarek Thanathorn 04.09.17 13:24
Das gibt eine saubere Packung Knast!
Super Arbeit der Polizei! Die 2 mutmaßlichen Straftäter/in werden lange hinter Gittern verschwinden!
Zil Zelini 03.09.17 20:49
Saubere...
Arbeit der Polizei.