Nachrichten aus der Sportwelt

Die Wolfsburger Spieler feiern die 1:0-Führung beim Hinspiel der deutschen Bundesliga-Relegation zwischen dem VfL Wolfsburg und Holstein Kiel. Foto: epa/Focke Strangmann
Die Wolfsburger Spieler feiern die 1:0-Führung beim Hinspiel der deutschen Bundesliga-Relegation zwischen dem VfL Wolfsburg und Holstein Kiel. Foto: epa/Focke Strangmann

Wolfsburg schlägt Holstein Kiel 3:1 im Relegations-Hinspiel

WOLFSBURG (dpa) - Der VfL Wolfsburg hat sich im Relegations-Hinspiel gegen Holstein Kiel eine gute Ausgangsposition für einen Verbleib in der Bundesliga verschafft.

Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia setzte sich am Donnerstagabend mit 3:1 (2:1) gegen den Zweitligisten aus Kiel durch. Für den Bundesliga-16. trafen Divock Origi (13. Minute), Josip Brekalo (40.) und Yunus Malli (56.). Vor 28 800 Zuschauern in der ausverkauften Volkswagen Arena gelang dem Kieler Kingsley Schindler der zwischenzeitliche Ausgleich für den Zweitliga-Dritten (34.). Das Rückspiel bestreiten die beiden Mannschaften am Montag in Kiel.

Pep Guardiola verlängert bis 2021 bei Manchester City

MANCHESTER (dpa) - Trainer Pep Guardiola hat seinen Vertrag beim englischen Fußballmeister Manchester City bis 2021 verlängert.

Das gab der Club am Donnerstagabend bekannt. Der 47-jährige Katalane hatte mit Manchester City in dieser Saison die Meisterschaft und den Ligapokal gewonnen. Erfüllt er seinen Vertrag bis 2021, wäre das mit fünf Jahren seine bisher längste Trainerstation. Vor seinem Wechsel nach Manchester hatte Guardiola mit dem FC Barcelona und später mit dem FC Bayern München insgesamt 21 Titel gesammelt. In der ersten Saison mit Manchester war er jedoch leer ausgegangen. Nun sagte der Trainer der Mitteilung zufolge: «Ich bin so glücklich und aufgeregt. Es ist eine Freude, hier arbeiten zu dürfen.»

Italiens Torwart-Star Buffon verlässt Juventus - Zukunft offen

TURIN (dpa) - Italiens Torwart-Legende Gianluigi Buffon verlässt Juventus Turin nach 17 Jahren.

Er werde am Samstag seine letzte Partie für den Club bestreiten, sagte der 40 Jahre alte Torhüter und bisherige Kapitän des italienischen Fußball-Rekordmeisters am Donnerstag. Seine Zukunft ließ er zugleich offen. Er habe «reizvolle Angebote» bekommen, sei es auf dem Spielfeld als auch abseits, sagte Buffon. Sechs Monate «Sabbatical» würden ihm aber nicht schaden. Buffon gilt als einer der besten Torhüter der Welt und gewann 2006 mit Italien die WM. Aus der Nationalmannschaft war «Gigi» bereits nach dem bitteren Aus der Italiener in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland zurückgetreten.

Favre-Verpflichtung beim BVB steht bevor - Medien: Vertrag bis 2020

DORTMUND (dpa) - Die offizielle Bestätigung steht noch aus, die Zeichen auf eine Verpflichtung von Lucien Favre als Trainer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund verdichten sich aber.

Einem Medienbericht zufolge hat sich der BVB mit Favre auf einen Vertrag bis 2020 geeinigt. Verkündet werden solle die Personalie aber erst, wenn in Frankreich die Saison zu Ende ist, schreibt der «Kicker» (Donnerstag). Favre trainiert zurzeit noch den französischen Erstligisten OGC Nizza, am Samstag steht das letzte Saisonspiel bei Olympique Lyon an. Der 60-Jährige wird beim BVB seit Wochen als Nachfolger des scheidenden Peter Stöger gehandelt.

Müller fehlt kurz vor dem Pokal-Finale im Bayern-Training

MÜNCHEN (dpa) - Zwei Tage vor dem DFB-Pokal-Finale seines FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt hat Fußball-Nationalspieler Thomas Müller mit dem Training aussetzen müssen.

Der Offensivmann habe am Donnerstag wegen eines Magen-Darm-Infekts eine Pause eingelegt, teilte der deutsche Rekordmeister mit. Zu der Frage, ob Müllers Einsatz am Samstag (20.00 Uhr) gegen Frankfurt im Berliner Olympiastadion gefährdet ist, äußerten sich die Münchner auf ihrer Homepage zunächst nicht. Im Bayern-Mannschaftstraining fehlten neben den schon länger verletzten Jérôme Boateng und Arturo Vidal zudem Arjen Robben und Joshua Kimmich.

Rummenigge: Renato Sanches kehrt zum FC Bayern zurück

MÜNCHEN (dpa) - Mittelfeldspieler Renato Sanches kehrt nach einem Jahr Ausleihe zum FC Bayern zurück.

Das bestätigte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge dem «Münchner Merkur» (Freitag): «Er kommt zurück.» Sanches ist in dieser Saison zum Premier-League-Club Swansea City ausgeliehen gewesen - dort hatte er allerdings sportlich enttäuscht. Rummenigge glaubt an den 20-jährigen Portugiesen, der am Dienstag nicht in das vorläufige WM-Aufgebot des Europameisters berufen wurde. «Niko Kovac wird versuchen, ihn zu früherer Stärke zurückzuführen. Das ist eine spannende Aufgabe.»

Deutschland weiter Erster der FIFA-Weltrangliste

ZÜRICH (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft führt die FIFA-Weltrangliste weiterhin an.

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw liegt knapp einen Monat vor Beginn der Weltmeisterschaft in Russland mit 1544 Punkten an der Spitze. Der Vorsprung auf Brasilien (1384) vergrößerte sich leicht um elf Punkte. Wie im Vormonat folgen dahinter Belgien (1346), Portugal (1306) und Argentinien (1254). Auf den ersten 47 Rängen gab es keine Veränderungen, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Ranking hervorgeht. Erst dahinter rückten Norwegen, Ungarn, Kamerun und Ghana jeweils einen Platz auf. Jamaika verlor vier Plätze.

96-Trainer Breitenreiter stellt Bedingungen für Vertragsverlängerung

HANNOVER (dpa) - Fußball-Trainer André Breitenreiter von Bundesligist Hannover 96 hat Bedingungen an eine mögliche Vertragsverlängerung geknüpft.

«Ich möchte sehen, dass die besprochenen Veränderungen umgesetzt werden. Ich möchte sehen, dass wir unsere Ziele auch erreichen können. Da geht es nicht nur um den Kader, auch in der Infrastruktur müssen wir uns verbessern», wird 96-Coach Breitenreiter von mehreren Hannoveraner Medien (Donnerstag) zitiert. Der Ex-Stürmer fordert vor allem einen neuen Trainingsplatz mit Rasenheizung. Dazu soll ein neues Flutlicht errichtet werden.

Bayern München und ALBA Berlin komplettieren Playoff-Halbfinale

BERLIN/MÜNCHEN (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München und ALBA Berlin haben das Playoff-Halbfinale erreicht.

Die Münchner gewannen am Donnerstag das entscheidende fünfte Viertelfinalspiel gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt 90:70 (39:37) und entschieden die Best-of-Five-Serie mit 3:2 für sich. Im Halbfinale kommt es zum Duell mit Meister Brose Bamberg. Berlin trifft nach dem 85:68 (45:35) gegen die EWE Baskets Oldenburg in der Runde der letzten Vier auf die MHP Riesen Ludwigsburg.

Schweizer Eishockey-Team überraschend im WM-Halbfinale

HERNING/KOPENHAGEN (dpa) - Die Schweizer Eishockey-Auswahl hat bei der Weltmeisterschaft in Dänemark überrascht und fordert im Halbfinale die Top-Nation Kanada.

Mit dem 3:2 (0:1, 3:0, 0:1) am Donnerstag in Herning gegen den zweimaligen Weltmeister Finnland machten die Eidgenossen unerwartet den ersten Einzug in die Vorschlussrunde seit fünf Jahren perfekt. 2013 hatten die Schweizer sensationell WM-Silber geholt. Auch die deutsche Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm hatte in der Vorrunde unerwartet mit 3:2 nach Verlängerung gegen die Finnen gewonnen, dennoch wurde der Weltmeister von 1995 und 2011 Sieger der Gruppe B. Die Schweizer hatten sich als Gruppenvierter für das Viertelfinale qualifiziert.

Abschied auf Raten: Olympiasieger Savchenko/Massot machen Pause

MÜNCHEN (dpa) - Die Paarlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko/Bruno Massot lassen das Karriereende offen, wollen aber pausieren.

«Wir haben beschlossen, eine Wettkampfpause einzulegen. Erst einmal ein Jahr. Dann werden wir weitersehen», sagte die 34 Jahre alte Savchenko am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in München. «Es könnte sein, dass wir zurückkommen oder auch nicht. Das entscheiden wir vielleicht in einem Jahr.» Damit werden sie ihren Weltmeistertitel im März 2019 in Saitama/Japan nicht verteidigen. Das Eiskunstlauf-Duo hatte im Februar bei den Winterspielen in Pyeongchang einen historischen Gold-Triumph gefeiert.

Zverev und Kerber beim Tennisturnier in Rom im Viertelfinale

ROM (dpa) - Tennisprofi Alexander Zverev ist beim Sandplatz-Turnier in Rom ins Viertelfinale eingezogen.

Der 21-jährige Hamburger besiegte am Donnerstag den Briten Kyle Edmund in zwei knappen Sätzen mit 7:5, 7:6 (13:11). In einem hart umkämpften zweiten Satz nutzte der Weltranglisten-Dritte erst den achten Matchball. Im Viertelfinale trifft die deutsche Nummer eins nun auf den Belgier David Goffin, der von einer Aufgabe des Argentiniers Juan Martin del Potro profitierte. Ausgeschieden sind dagegen Peter Gojowczyk und Philipp Kohlschreiber. Bei den Damen erreichte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber das Viertelfinale. Die 30 Jahre alte Weltranglisten-Zwölfte besiegte die Griechin Maria Sakkari klar mit 6:1, 6:1 und trifft in der Runde der besten Acht auf die Ukrainerin Jelina Switolina.

Zweitliga-Aufsteiger Paderborn verlängert mit Kapitän Strohdiek

PADERBORN (dpa) - Zweitliga-Aufsteiger SC Paderborn plant auch in Zukunft mit Kapitän Christian Strohdiek.

Der Innenverteidiger hat seinen Vertrag bis 2021 verlängert, wie der Verein am Donnerstag mitteilte. Der 30-Jährige ist bereits seit der Jugend im Verein und absolvierte unter anderem 22 Bundesligaspiele sowie 119 Zweitliga-Partien für Paderborn. Nur in der Saison 2015/2016 spielte er für Fortuna Düsseldorf. «Christian ist als Führungsspieler ein ganz wichtiger Baustein der Mannschaft. Wir freuen uns, dass wir weiter auf ihn bauen können», sagte Paderborns Geschäftsführer Sport, Markus Krösche, zur Vertragsverlängerung.

MSV Duisburg verpflichtet Flügelspieler Joseph-Claude Gyau

DUISBURG (dpa) - Der MSV Duisburg hat Joseph-Claude Gyau für die nächste Saison in der 2. Fußball-Bundesliga verpflichtet.

Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, wechselt der offensive Flügelspieler ablösefrei vom Drittligisten SG Sonnenhof-Großaspach zum MSV. In Duisburg unterschrieb der 25 Jahre alte US-Amerikaner einen Vertrag bis 2020. Gyau war 2010 aus seiner Heimat nach Deutschland gewechselt und spielte vor seinem Engagement in Großaspach auch für die TSG 1899 Hoffenheim, den FC St. Pauli und Borussia Dortmund.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.