Nachrichten aus der Sportwelt

Bayerns Thomas Müller. Foto: epa/Christian Bruna
Bayerns Thomas Müller. Foto: epa/Christian Bruna

Bayern malochen sich ins Halbfinale - 0:0 gegen Sevilla reicht

MÜNCHEN (dpa) - Der FC Bayern München hat das Halbfinale Fußball-Champions-League erreicht.

Dem Team von Trainer Jupp Heynckes reichte am Mittwoch im Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Sevilla ein 0:0, nachdem die Münchner das Hinspiel mit 2:1 für sich entschieden hatten. Am Freitag werden im schweizerischen Nyon die Halbfinal-Paarungen ausgelost. Die Hinspiele finden am 24./25. April, die Rückspiele eine Woche später statt.

Real muss lange zittern: Nach 1:3 gegen Juventus im Halbfinale

MADRID (dpa) - Real Madrid hat nur mit größter Mühe zum achten Mal hintereinander das Halbfinale der Fußball-Champions-League erreicht.

Das Team von Weltmeister Toni Kroos unterlag am Mittwoch im Viertelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin mit 1:3 (0:2) und musste im heimischen Bernabeu-Stadion lange zittern, ehe nach dem 3:0 im Hinspiel der Einzug in die Runde der letzten Vier feststand. Das Weiterkommen sicherte Superstar Cristiano Ronaldo mit verwandeltem Foulelfmeter erst in der siebten Minute der Nachspielzeit.

Basketball-Meister Bamberg gewinnt Oberfrankenderby gegen Bayreuth

BAMBERG (dpa) - Brose Bamberg hat das Oberfrankenderby in der Basketball-Bundesliga gegen medi Bayreuth gewonnen und den Aufwärtstrend bestätigt.

Der Serienmeister bezwang am Mittwoch in einer Nachhol-Partie des 18. Spieltags die Mannschaft von Trainer Raoul Korner mit 88:73 (35:43) und festigte nach dem sechsten Sieg aus den vergangenen sieben Begegnungen mit 34:22 Punkten als Tabellensiebter den Playoff-Platz. Bayreuth (34:22) bleibt aufgrund des direkten Vergleichs mit Bonn (34:22) und Bamberg auf Platz fünf.

DFB-Chef Grindel: Merkel braucht keinen Ratschlag zu WM-Besuch

BERLIN (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel will sich nicht in die Frage eines Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel und deutschen Regierungsvertretern bei der Fußball-WM 2018 in Russland einmischen.

«Ich denke, dass die Kanzlerin aufgrund ihrer politischen Erfahrung ihre Entscheidung in eigener Souveränität treffen wird und einen Ratschlag des DFB-Präsidenten nicht braucht», sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes am Mittwoch bei einer WM-Präsentation in der russischen Botschaft in Berlin. «Wenn sie einen braucht, wird sie mich fragen, das hat sie bisher nicht getan.» Regierungsvertreter aus Großbritannien und Island hatten nach dem Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal angekündigt, die Weltmeisterschaft boykottieren zu wollen.

Hasenhüttl über Werner: Wenn er voll fit ist, wird er auch spielen

MARSEILLE (dpa) - Trainer Ralph Hasenhüttl hat das individuelle Training von Torjäger Timo Werner vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Europa League bei Olympique Marseille als Vorsichtsmaßnahme bezeichnet.

«Wenn er voll fit ist, wird er auch spielen», kündigte der 50 Jahre alte Österreicher am Mittwoch im Stade Vélodrome an. Man habe noch 24 Stunden. Wenn Werner keine Schmerzen habe, werde er spielen, sagte der RB-Coach. Fußball-Nationalspieler Werner (21) hatte wegen Oberschenkelproblemen vor der Abreise nach Marseille nicht mit der Mannschaft trainiert.

Salif Sané verlässt Hannover 96 und will in Champions League spielen

HANNOVER (dpa) - Salif Sané verlässt Hannover 96 zum Saisonende.

Der 27-Jährige macht von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag Gebrauch, wie der niedersächsische Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte. Welchem Club sich der Verteidiger anschließt, könne «noch nicht offiziell bekannt gemacht werden», heißt es in dem Vereins-Statement. Sané bestritt bislang 95 Erstligaspiele für Hannover und erzielte neun Tore.

Franzose di Gregorio nach positiven Dopingtest suspendiert

PARIS (dpa) - Der Franzose Remy di Gregorio ist vom Radsport-Weltverband UCI des Dopings überführt und bis auf weiteres suspendiert worden.

Wie die UCI mitteilte, war der 32 Jahre alte Profi bei einer Dopingkontrolle bei der Rundfahrt Paris - Nizza am 8. März auffällig geworden. Der Fahrer hat nun das Recht, die Analyse der B-Probe zu beantragen. Wie die UCI am Mittwoch mitteilte, wurde di Gregorio positiv auf das EPO-Präparat Darbepoetin getestet, nach dem er auf der dritten Etappe von Paris - Nizza zwei Tage zuvor noch den dritten Platz belegt hatte.

Ermittlungen gegen Biathlon-Chef und IBU-Generalsekretärin - Razzia

SALZBURG (dpa) - Das österreichische Bundeskriminalamt ermittelt gegen zwei Top-Funktionäre des Biathlon-Weltverbandes IBU.

Gegen den Präsidenten Anders Besseberg und die Generalsekretärin Nicole Resch läuft nach Verbandsangaben ein Ermittlungsverfahren. Wegen der polizeilichen Untersuchungen habe die Generalsekretärin eine Freistellung von ihren Tätigkeiten in der IBU beantragt. Die IBU werde bei den Untersuchungen voll kooperieren, hieß es. Kommissarisch werde zunächst Exekutiv-Direktor Martin Kuchenmeister als Generalsekretär fungieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Hardy Kromarek Thanathorn 12.04.18 21:44
Völlig verdient ins Halbfinale eingezogen!
Der FC Sevilla hatte überhaupt keine Chance! Die Schiedsrichter im Hin und Zurück Match waren einwandfrei und 100% neutral! Leider ist Real Madrid wieder durch einen mutmaßlichen Betrug wie letztes Jahr ins Halbfinale eingezogen! Es grüßt auch die Diktatur im Fussball-Spanien, aber was nur Real Madrid angeht! Sie werden aber die CL nicht gewinnen!