Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Srdjan Suki
Foto: epa/Srdjan Suki

BERLIN (dpa) - Ohne den wechselwillige Pierre-Emerick Aubameyang hat Borussia Dortmund auch das zweite Rückrunden-Spiel nicht gewonnen. Im Freitagabendspiel der Fußball-Bundesliga kam der BVB beim 1:1 bei Hertha BSC nicht über ein Remis hinaus. Das erneute Fehlen von Aubameyang, der zu Hause in Dortmund trainieren musste, raubte dem Team von Trainer Peter Stöger vor 65.893 Zuschauern lange Zeit seine Stärken. Davie Selke brachte die Berliner nach 46 Minuten in Führung. Für die dann anrennenden Dortmunder reichte es durch Shinji Kagawa nur noch zum Ausgleich. Damit droht der Borussia am Wochenende das Abrutschen aus den Champions-League-Rängen.

Deutsche Handballer starten mit glücklichem Sieg in EM-Hauptrunde

Varazdin (dpa) - Die deutschen Handballer sind trotz erneut schwacher Leistung erfolgreich in die Hauptrunde der EM in Kroatien gestartet und haben weiter alle Chancen auf den angepeilten Halbfinal-Einzug. Die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop setzte sich am Freitagabend in Varazdin glücklich mit 22:19 gegen Außenseiter Tschechien durch. Beste Spieler einer im Angriff lange desolaten DHB-Auswahl waren vor rund 3.000 Zuschauern die Torhüter Silvio Heinevetter und Andreas Wolff sowie Spielmacher Steffen Fäth, der acht Treffer erzielte. Am Sonntag spielt Deutschland gegen Olympiasieger Dänemark, der zum Hauptrunden-Auftakt Slowenien besiegte.

IOC: 389 russische Sportler in der Auswahl für Olympia

Lausanne (dpa) - Aus einem Pool von 389 Athleten werden die russischen Sportler ausgewählt, die an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang unter neutraler Flagge starten. Wie das Internationale Olympische Komitee am Freitagabend mitteilte, prüfte das extra dafür eingesetzte Gremium unter Vorsitz der ehemaligen französischen Sportministerin Valérie Fourneyron 500 russische Sportler und reduzierte dann den Kreis um 111 Athleten. Welche Sportler eine Einladung zu den Spielen im Februar in Südkorea erhalten, steht erst am 27. Januar in Pyeongchang fest.

Russlands U19-Handballerinnen verlieren EM-Medaille wegen Dopings

Wien (dpa) - Russlands U19-Handballerinnen ist wegen Dopings die EM-Silbermedaille von 2017 aberkannt worden. Das teilte der Europäische Handball-Verband am Freitag mit. Drei Spielerinnen seien während des Turniers im Sommer in Slowenien positiv auf die verbotene Substanz Meldonium getestet worden. Russlands Handball-Verband kündigte an, gegen die Entscheidung Berufung einlegen zu wollen. Der Fall ist ein weiterer Skandal für den russischen Sport, der immer wieder mit Dopingvorwürfen konfrontiert ist.

Strafmaß gegen Ex-Turnarzt Nassar erst nächste Woche

Lansing (dpa) - Das Strafmaß gegen den ehemaligen Arzt des US-Turnverbandes, Larry Nassar, wird erst in der kommenden Woche verkündet. US-Medien zitierten am Freitag aus dem Prozess in Lansing Richterin Rosemarie Aquilina, wonach mindestens bis Dienstag weitere Opfer des Ex-Arztes angehört werden sollen. Rund 140 Turnerinnen haben Klage gegen den heute 54-Jährigen eingereicht. Insgesamt sollen nun 120 von ihnen zu Wort kommen. Nassar wird zigfacher sexueller Missbrauch vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft fordert eine Strafe von 45 bis 125 Jahren.

Pelé sagt Reise nach London ab - Rätsel um Gesundheitszustand

Rio de Janeiro/London (dpa) - Brasiliens Fußball-Idol Pelé hat aus Gesundheitsgründen seine Teilnahme an einer Ehrung der britischen Football Writers Association abgesagt. Aus dem Umfeld des 77-Jährigen wurde jedoch eine Mitteilung der WTA dementiert, nach der Pelé in ein Krankenhaus eingeliefert worden sei. «Er ist nicht nach London gereist, weil der Hin- und Rückflug für eine Hommage zuviel Stress bedeuten würde», sagte am Freitag ein Sprecher Pelés der Deutschen Presse-Agentur. Der dreimalige Weltmeister erhole sich in seiner Wohnung in Río de Janeiro von einem anderen öffentlichen Auftritt.

Freitag bei Skiflug-WM zur Halbzeit Zweiter - Nur Tande stärker

Oberstdorf (dpa) - Richard Freitag darf nach zwei von vier Durchgängen bei der Skiflug-WM in Oberstdorf von einer Medaille träumen. Der 26-Jährige flog am ersten Wettkampftag nach zwei Wochen Verletzungspause am Freitag auf 228 und 225 Meter und liegt damit zur Halbzeit auf Rang zwei. Die Führung übernahm der Norweger Daniel Andre Tande, der schon in der Qualifikation mit 238,5 Metern einen Schanzenrekord aufgestellt hatte und im Wettkampf mit deutlich verkürztem Anlauf startete. Dritter ist Vierschanzentournee-Sieger Kamil Stoch aus Polen.

Skeleton-Weltmeisterin Lölling gewinnt Weltcup und Kristallkugel

Königssee (dpa) - Skeleton-Weltmeisterin Jacqueline Lölling hat erneut die Kristallkugel im Gesamtweltcup gewonnen. Beim letzten Weltcuprennen am Freitag in Königssee schob sich die 23-Jährige von der RSG Hochsauerland noch von Platz vier auf eins vor. Mit ihrem insgesamt vierten Sieg in acht Rennen verteidigte sie den Gesamtweltcupsieg aus dem Vorjahr. Zweite am Freitag wurde Tina Hermann aus Königssee vor der Österreicherin Janine Flock.

Trainer Mouratoglou: Comeback von Serena Williams im März

Melbourne (dpa) - Die frühere Weltranglisten-Erste Serena Williams wird nach Angaben ihres Trainers Patrick Mouratoglou im März beim Turnier in Indian Wells ihr Comeback auf der Tennis-Tour feiern. «Der Plan ist, dass sie im März beim Turnier in Indian Wells zurückkommt», sagte der Franzose in einem Interview der «Süddeutschen Zeitung». Die Hartplatz-Veranstaltung beginnt am 7. März.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.