Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Fehim Demir
Foto: epa/Fehim Demir

ZAGREB (dpa) - Titelverteidiger Deutschland hat dank einer späten Aufholjagd die erste Niederlage bei der Handball-Europameisterschaft abgewendet und vorzeitig das Ticket für die Hauptrunde gebucht. Die DHB-Auswahl rettete am Montag in Zagreb beim 25:25 gegen den WM-Dritten Slowenien nach einem Fünf-Tore-Pausenrückstand zumindest noch einen Punkt und weist nun 3:1 Zähler auf. Tobias Reichmann traf mit der letzten Aktion per Siebenmeter zum Ausgleich. Slowenien legte am späten Abend Protest gegen die Wertung des Spiels ein. Darüber wird am Dienstag verhandelt.

FIFA: Fragen an Kronzeuge Rodschenkow wegen Dopings im Fußball

Berlin (dpa) - Der Weltverband FIFA hat sich wegen der Dopingvorwürfe gegen den russischen Fußball eigenen Angaben zufolge mit spezifischen Fragen an den Kronzeugen Grigori Rodschenkow gewandt. Die US-Nachrichtenagentur AP zitierte am Montag eine FIFA-Erklärung, wonach die Fragen Rodschenkow über den zuständigen Anwalt der Welt-Anti-Doping-Agentur zugestellt werden sollen. Der ehemalige Leiter des Moskauer Doping-Kontroll-Labors ist in die USA geflohen und hat von systematischen Manipulationen russischer Proben während der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi berichtet.

Biathlet Schempp: Erfolgreichster Sotschi-Starter sollte Fahne tragen

München (dpa) - Biathlet Simon Schempp würde die deutsche Fahne bei der Olympia-Eröffnungsfeier in Pyeongchang den besten Athleten der Spiele von Sotschi 2014 tragen lassen. «Der erfolgreichste Sportler oder die erfolgreichste Sportlerin der letzten Olympischen Spiele soll dann auch den Fahnenträger machen», sagte Schempp bei der Einkleidung des Deutschen Olympischen Sportbundes am Montag in München. Bei den Spielen in Russland vor vier Jahren hatten die Rodler Felix Loch, Natalie Geisenberger und die Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt je zwei Goldmedaillen gewonnen und waren damit die erfolgreichsten deutschen Sportler.

Vertragsverlängerung mit Eishockey-Bundestrainer Sturm zieht sich hin

München (dpa) - Die Vertragsverlängerung von Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm zieht sich weiter hin. Franz Reindl, der Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), wollte den neuen Kontrakt ursprünglich bereits im vergangenen Dezember perfekt gemacht haben. Der 63-Jährige geht nach dpa-Informationen nun von einer Einigung noch vor den Olympischen Winterspielen vom 9. bis 25. Februar aus.

Österreichs Wintersportler wollen in Südkorea 15 Medaillen holen

Bad Kleinkirchheim (dpa) - Österreichs Wintersport-Asse wollen bei den Olympischen Spielen in Südkorea rund 15 Medaillen holen. Diese Zahl nannte der Präsident des Österreichischen Skiverbands, Peter Schröcksnadel, am Rande der Damen-Weltcuprennen in Bad Kleinkirchheim am Wochenende. Zumindest sechs bis acht sollten dabei wieder aus dem Bereich der Alpinskifahrer kommen. «Das ist aber ein Ziel, keine Vorgabe, und der Rest muss aus den anderen Bereichen kommen», sagte Schröcksnadel.

Schalke 04 verleiht Avdijaj an Kerkrade

Gelsenkirchen (dpa) - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat Offensivspieler Donis Avdijaj an den niederländischen Club Roda JC Kerkrade verliehen. Der 21 Jahre alte Nationalspieler des Kosovos soll bis zum Ende der laufenden Saison bei dem Erstligisten Praxiserfahrung sammeln. Das teilte Schalke am Montag mit. Weitere Details wurden nicht veröffentlicht. Sein Vertrag mit Schalke läuft noch bis zum Ende der kommenden Saison.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.