Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Laurent Gillieron / POOL
Foto: epa/Laurent Gillieron / POOL

PYEONGCHANG (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat die positiv verlaufenen Verhandlungen über eine Teilnahme Nordkoreas an den Winterspielen in Südkorea und die am Dienstag aufgenommenen direkten Gespräche zwischen beiden Nationen begrüßt. «Diese Vorschläge sind für den olympischen Geist ein großer Schritt nach vorn», wird Bach in einer Mitteilung des Internationalen Olympischen Komitees zitiert. Nachdem Nordkorea angekündigt hatte, im Februar eine hochrangige Delegation sowie Athleten zu den Winterspielen nach Pyeongchang zu entsenden, wolle das IOC nun im nächsten Schritt konkrete Vorschläge und Beschlüsse abwarten.

Mutko legt Einspruch gegen Olympia-Sperre ein

Lausanne (dpa) - Der stellvertretende russische Ministerpräsident Witali Mutko hat wie angekündigt beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) Einspruch gegen seine lebenslange Sperre für Olympische Spiele eingelegt. Das bestätigte der CAS am Dienstag in Lausanne. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte den langjährigen Sportminister Anfang Dezember gesperrt. Es sieht ihn als eine Schlüsselfigur im russischen Doping-System, das bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 seinen Höhepunkt fand.

Schalke verpflichtet Hoffenheimer Uth zum Sommer - Vertrag bis 2022

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 hat in Mark Uth vom Bundesliga-Konkurrenten 1899 Hoffenheim zur kommenden Saison einen der derzeit begehrtesten deutschen Stürmer verpflichtet. Wie beide Clubs am Dienstag mitteilten, erhält der Angreifer in Gelsenkirchen einen Vierjahresvertrag bis 2022. Der 26-Jährige wechselt ablösefrei von den Kraichgauern ins Revier.

Geldstrafe für theatralischen Sturz: Herrlich muss 12.000 Euro zahlen

Leverkusen/Frankfurt (dpa) - Heiko Herrlich muss für seine Showeinlage im DFB-Pokalspiel bei Borussia Mönchengladbach zahlen. Für den Trainer von Bayer Leverkusen wird eine Geldstrafe von 12.000 Euro fällig. «Der Verein und der Trainer akzeptieren die Strafe», teilte Club-Sprecher Dirk Mesch am Dienstag mit. Herrlich hatte sich beim 1:0-Erfolg am 20. Dezember im Achtelfinale im Borussia-Park nach einem leichten Schubser des Gladbacher Spielers Denis Zakaria zu einem übertriebenen Umfaller hinreißen lassen.

Lewandowski und Hummels mit Fortschritten

München (dpa) - Die angeschlagenen Bayern-Spieler Robert Lewandowski und Mats Hummels machen Fortschritte. Stürmer Lewandowski absolvierte am Dienstag rund 45 Minuten der einstündigen Einheit am Vormittag, Verteidiger Hummels nahm am gemeinsamen Aufwärmtraining teil und setzte anschließend sein individuelles Training fort. Dies teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister mit. Lewandowski und Hummels hatten im Trainingslager in Doha nur individuell trainieren können.

Schmelzer über Aubameyang: Störfeuer können «zu Riesen-Brand werden»

Marbella (dpa) - Borussia Dortmunds Kapitän Marcel Schmelzer hat sich kritisch über immer neue Nebengeräusche um Top-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang geäußert. «Wir als Mannschaft haben oft darüber gesprochen. Ich glaube, auch Auba weiß, dass es für uns kein Thema sein darf», sagte der derzeit verletzte Verteidiger im TV-Sender Sky. «Aber es sind für uns so kleine Störfeuer, die einfach, wenn man sie nicht löscht und darüber spricht, zu einem Riesen-Brand werden.» Aubameyang sorgt immer wieder mit Aktionen, die nicht direkt mit Fußball zu tun haben, auf und neben dem Platz für Aufsehen.

Real-Star Luka Modric zahlt in Spanien eine Million Euro Steuern nach

Madrid (dpa) - Der kroatische Fußballstar Luka Modric von Real Madrid hat sich Medienberichten zufolge mit den spanischen Finanzbehörden auf eine Steuernachzahlung von fast einer Million Euro geeinigt. Damit wolle der 32-Jährige seinen guten Willen zeigen und einer möglichen Gefängnisstrafe entgehen, berichtete die Zeitung «El Mundo». Noch am Dienstag sollte Modric vor Gericht erscheinen. Der Mittelfeldspieler, der seit 2012 bei den Königlichen unter Vertrag steht, war im November ins Visier der spanischen Behörden gerückt.

Nach Sturz in Innsbruck: Skispringer Freitag fällt weiter aus

Planegg (dpa) - Der beste deutsche Skispringer Richard Freitag fällt auch für das kommende Weltcup-Wochenende in Bad Mitterndorf aus. Beim Skifliegen am Kulm wird der 26-Jährige nach seinem Sturz in Innsbruck noch nicht wieder zurückkehren, wie der Deutsche Skiverband am Dienstagmorgen mitteilte. Grund sei ein Knochenmarksödem an der linken Hüftpfanne, hieß es. Ziel des dreimaligen Weltcup-Siegers in diesem Winter ist es, zur Skiflug-WM in der kommenden Woche in Oberstdorf zurückzukehren.

Biathleten Schempp und Lesser für Ruhpolding-Weltcup wieder fit

Ruhpolding (dpa) - Biathlon-Weltmeister Simon Schempp und Erik Lesser werden beim zweiten Heim-Weltcup in Ruhpoldig wieder starten. «Gott sei dank sind wir wieder vollzählig», sagte Disziplin-Trainer Andreas Stitzl am Dienstag nach dem Abschlusstraining der Männer für das 20-Kilometer-Rennen am Mittwoch in der ChiemgauArena. Wegen hartnäckigen Rückenproblemen war Schempp in der vergangenen Woche nach dem Sprint beim Weltcup in Oberhof ausgestiegen, der ehemalige Verfolgungsweltmeister Lesser musste wegen einer Erkältung sogar komplett auf die Heimrennen in Thüringen verzichten.

Kerber in Sydney im Viertelfinale - Sieg gegen Venus Williams

Sydney (dpa) - Die ehemalige Weltranglisten-Erste Angelique Kerber ist beim Tennis-Turnier in Sydney ins Viertelfinale eingezogen und hat ihre Siegesserie fortgesetzt. Die 29-Jährige aus Kiel gewann bei der WTA-Veranstaltung in Australien nach anfänglichen Schwierigkeiten souverän mit 5:7, 6:3, 6:1 gegen die siebenmalige Grand-Slam-Siegerin Venus Williams aus den USA.

Handball-Bundestrainer Prokop verteidigt EM-Nominierung

Handball-Bundestrainer Christian Prokop hat seine in Teilen umstrittene Nominierung für die Europameisterschaft in Kroatien verteidigt. «Bei der Auswahl der Nationalspieler geht es einzig und allein um die beste Leistung. Aber meine Handschrift hat man in Leipzig gesehen, und ich erhoffe mir, eine ähnliche Philosophie auch bei der Nationalmannschaft einzubringen», sagte Prokop der «Mitteldeutschen Zeitung».

Ex-Bora-Radprofi Matzka für zwei Jahre bis November 2018 gesperrt

Berlin (dpa) - Ex-Radprofi Ralf Matzka ist vom Weltverband UCI rückwirkend ab dem 28. November 2016 für zwei Jahre wegen Dopings gesperrt worden. Das bestätigten am Dienstag die Anwälte des ehemaligen Fahrers des Bora-hansgrohe-Rennstalls. Bei Matzka, der von 2013 bis 2016 in Diensten des jetzigen WorldTour-Teams aus Raubling stand, war am 3. März 2016 die Substanz Tamoxifen nachgewiesen worden. Als Nebenwirkung lässt das Präparat gegen Brustkrebs bei Männern den Testosteronspiegel ansteigen.

Alabama gewinnt Meisterschaft im US-College-Football

Atlanta (dpa) - Die University of Alabama hat zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren die Meisterschaft im US-College-Football gewonnen. Die Alabama Crimson Tide besiegten in einem dramatischen Endspiel vor den Augen von US-Präsident Donald Trump am Montag (Ortszeit) die University of Georgia Bulldogs mit 26:23 nach Verlängerung.

US-Skistar Shiffrin gewinnt auch fünftes Weltcup-Rennen des Jahres

Flachau (dpa) - Mikaela Shiffrin hat auch das fünfte Weltcup-Rennen des Jahres gewonnen. Einen Monat vor den Olympischen Winterspielen war die Skirennfahrerin aus den USA beim Flutlicht-Slalom in Flachau am Dienstagabend 0,94 Sekunden schneller als Bernadette Schild aus Österreich. Die Schwedin Frida Hansdotter auf Rang drei war 1,43 Sekunden langsamer als die dreimalige Weltmeisterin. Nur die legendäre Annemarie Moser-Pröll hat wie Shiffrin vor ihrem 23. Geburtstag 41 Weltcup-Rennen gewonnen.

Sportgerichtshof CAS verhandelt Einspruch von 42 Russen ab 22. Januar

Lausanne (dpa) - Der Einspruch von 42 russischen Wintersportlern gegen die Sanktionen des Internationalen Olympischen Komitees wird in der Woche ab dem 22. Januar vom Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne verhandelt. Eine Entscheidung jedes einzelnen Falls soll spätestens am 31. Januar und damit noch vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) getroffen werden. Darüber informierte der CAS am Dienstag in einer Mitteilung. Allerdings liegt das Datum erst drei Tage nach dem Ende der bisherigen Olympia-Meldefrist.

Manchester City besiegt Bristol City im Liga-Pokal durch Joker-Tor

Manchester (dpa) - Manchester City hat im Liga-Pokal dank eines Last-Minute-Treffers von Sergio Agüero gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola kam durch das Tor in der Nachspielzeit am Dienstagabend im Halbfinal-Hinspiel gegen den Zweitligisten Bristol City zu einem 2:1. Zur Pause hatte der ungeschlagene Spitzenreiter der englischen Premier League durch ein Tor von Bobby Reid noch zurückgelegen. Kevin De Bruyne glich jedoch aus. Agüero wurde wenige Minuten vor seinem Treffer eingewechselt.

1860-Investor Ismaik kritisiert Berufung von neuem Geschäftsführer

München (dpa) - Investor Hasan Ismaik hat auf die Berufung des neuen Geschäftsführers beim Fußball-Viertligisten TSV 1860 München mit Unverständnis reagiert. «Ich bin mir ziemlich sicher, es hätte andere Kandidaten als Michael Scharold gegeben», kritisierte Ismaik am Dienstag. «Ich stelle in Frage, warum unser Kandidat mit nachgewiesener sportlicher Vergangenheit im Managementbereich ohne Chance war.» Der Jordanier zog dem Vernehmen nach den früheren Bayern-Spieler Franz Gerber für den Job vor und hatte nun nach eigenen Angaben «gute Gründe», Scharold abzulehnen.

FC Bayern gewinnt letzten Test 5:3 - Ribéry trifft dreimal

München (dpa) - Der FC Bayern München hat nach einem unterhaltsamen Toreschießen auch sein zweites Testspiel vor dem Rückrundenstart in der Bundesliga gewonnen. Drei Tage vor dem Ernstfall bei Bayer Leverkusen gewann die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes am Dienstag mit 5:3 (1:1) gegen den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach. Kingsley Coman (33. Minute), Thomas Müller (50.) und gleich dreimal Ribéry (59., 63., 70.) waren für den deutschen Fußball-Rekordmeister erfolgreich. Saliou Sané (41. Strafstoß) nach einem Foul von Jérôme Boateng, Pascal Sohm (56.) und Mario Rodríguez (61.) erzielten jeweils den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste.

Coach Gross verlässt Grizzlys Wolfsburg und wechselt nach Mannheim

Wolfsburg (dpa) - Eishockey-Vizemeister Grizzlys Wolfsburg verliert seinen langjährigen Coach Pavel Gross. Der 49 Jahre alte gebürtige Tscheche wechselt zur kommenden Saison zu den Adlern Mannheim. Das bestätigten beide Clubs am Dienstag. «Natürlich haben wir uns alle gewünscht, dass Pavel eine für die Grizzlys positive Entscheidung fällt, respektieren diese nun getroffene aber voll und ganz», sagte Wolfsburgs Manager Charly Fliegauf. Gross gewann als Spieler zwischen 1993 und 1999 drei Meistertitel mit Mannheim. In Wolfsburg wurde Gross als Trainer seit 2010 dreimal Vizemeister

Formel E schließt Millionen-Deal mit Titelsponsor ab

London (dpa) - Die vollelektrische Rennserie Formel E hat erstmals einen Titelsponsor und kassiert dafür mehr als 100 Millionen Dollar. Für die kommenden sieben Jahre bis 2025 werde der Schweizer Technologiekonzern ABB die Formel E unterstützen, teilten der Motorsport-Weltverband FIA und das Unternehmen am Dienstag mit. Der Deal sei «ein starkes Zeichen und Beweis für die Attraktivität dieser Meisterschaft, die noch in den Kinderschuhen steckt», sagte FIA-Präsident Jean Todt. Die Formel E ist derzeit in ihrer vierten Saison und wirbt mit grünem Motorsport. Auch Berlin ist Gastgeber eines Rennwochenendes.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.