Mit neuen CCTV-Kameras Jagd auf Verkehrssünder

Foto: Thai Pbs
Foto: Thai Pbs

CHIANG MAI: Mit Beginn dieses Monats machen Stadtverwaltung und weitere Ortschaften in elf Bezirken Jagd auf Verkehrssünder – mit hochauflösenden Bildern neuer Überwachungskameras.

Die steigende Zahl der Verkehrsunfälle in der Provinz hat die Verwaltung zu diesem Schritt veranlasst. Noch am Morgen des 1. September hatten die Ingenieure der Stadtverwaltung die CCTV-Kameras und das Kontrollsystem kontrolliert. Laut dem Chefingenieur der städtischen Verkehrsabteilung, Kiatisak Phianpoldeesakul, wurden Kameras installiert, die Bilder mit einer Auflösung von fünf Millionen Pixels senden. Die Kameras würden bei Verkehrsvergehen und Straftaten hinreichend Beweise liefern, so, ob Motorradfahrer und Sozius einen Helm tragen. Die Bußgeldbescheide werden den Fahrzeugbesitzern nach Hause geschickt. In dem Bericht von „Thai PBS“ wird nicht erwähnt, ob und wie Verkehrssünder zum Zahlen ihres Strafmandats gezwungen werden. Weitere CCTV-Kameras sollen demnächst in den restlichen Bezirken Chiang Mais aufgestellt werden.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
LeO-Friedl Paierl 06.09.17 07:20
Hat Mann
auch genügend Geld, um die Strafzettel zu drucken 555???