Licht an

Oskar teilt die Rad fahrende Bevölkerung in vier Gruppen: Kinder und Jugendliche; die Ärmsten der Armen, die sich kein Moped leisten können oder wollen; auf ihre Gesundheit bedachte Ausländer, teils mit ihrer thailändischen Partnerin; und wohlhabende Thais.

Die letzte Gruppe investiert heftig in ihr Hobby. Die Thais treten auf teuren Sport- oder Rennrädern in die Pedale, tragen Helme im passenden Design und Trikots wie ihre Vorbilder bei der Tour de France. Denn in Fachgeschäften und im Internet werden original Rennbekleidung der Profis angeboten: von Teams wie Sky, Astana und Garmin-Sharp. So mit dem richtigen Equipment ausgestattet, werden Steigungen problemlos bewältigt.

Allerdings hapert es bei der Sicherheit. Nur wenige Freizeitsportler haben ihre Räder mit Rücklicht, Rückstrahlern und Scheinwerfern ausgestattet. Oder die Radbeleuchtung ist weitaus geringer ausgefallen als das schmale Lichtbündel einer Taschenlampe. So bemerken Autofahrer nachts die Räder erst im letzten Augenblick. Fahren die Radler in Gruppen, werden sie erst recht übersehen.

Oskar trifft ständig auf eine junge Thai. Sie ist keiner der genannten Gruppen zuzuordnen und benutzt morgens zur Arbeit und abends auf dem Heimweg ihr Rad. Abends heißt nach 19 Uhr. An ihrem Fahrrad fehlen selbst Reflektoren… Im Stadtverkehr!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
JoMe 26.08.14 11:58
Licht an?
Ich glaube, die paar Radfahrer sind das kleinere Problem. Es gibt Mopeds, Autos, die ohne Licht fahren..."Im Stadtverkehr". Aber schlimmer als die Thais fahren die Farangs. Hütet euch vor denen, wenn die gefahren kommen. Hüpfen hier auf ein Fahrzeug und haben keine Ahnung wie der Straßenverkehr hier "funktioniert". Eben anders als zu Hause gewohnt - aber voll drauf. Die meisten können nicht mal richtig bremsen - denken aber mit 'nem Moped fahren zu können. Arroganz hoch drei.