Nachspiel für Landung auf falscher Piste

Foto: epa/Mauritz Antin
Foto: epa/Mauritz Antin

HANOI (dpa) - Zwei Piloten in Vietnam haben nach einer Landung auf einer falschen Piste ihre Fluglizenz vorübergehend entzogen bekommen. Die beiden Flugkapitäne von Vietnam Airlines, darunter ein US-Amerikaner, seien nun für zwei Monate ohne Lizenz und müssten möglicherweise mit weiteren Strafmaßnahmen rechnen, berichtete die staatliche Zeitung «Tuoi Tre» am Mittwoch. Die Flugaufsichtsbehörde untersuche derzeit den Zwischenfall.

Die beiden Piloten hatten am 29. April einen Airbus A-321 der Vietnam Airlines mit 203 Passagieren auf einem Flughafen nahe dem Ferienort Nha Trang auf einer noch im Bau befindlichen Piste aufsetzen lassen. Entsprechend holprig war die Landung. Verletzte gab es nicht, allerdings Schäden an einem Motor und einem Flügel.

Ursache für den Fehler sei wahrscheinlich die mangelnde Kenntnis der Beschaffenheit des Flughafens Cam Ranh gewesen, heißt es in einem vorläufigen Bericht. Die Maschine kam aus Ho-Chi-Minh-Stadt (ehemals Saigon), der größten Stadt des Landes.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.