Kurz und bündig

Foto: Jahner
Foto: Jahner

KOH CHANG: Beim Besuch der Insel am Montag haben Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha und sein Kabinett grünes Licht für sieben Projekte gegeben. Sie sollen den Ökotourismus fördern und das Leben der Einwohner besser gestalten. Unter den Projekten sind Straßenbau und bessere Fähranbindungen.

• • •

BANGKOK: Thais sind mit ihrem PC und dem Handy täglich weltweit am längsten online. Der „Digital 2018 Global Overview“ errechnete für Thailand 9,38 Stunden, dann folgen die Philippinen (9,29), Brasilien (9,14) und Indonesien (8,51). Und Bangkok ist die Stadt mit den meisten Facebook-Nutzern weltweit (22 Millionen). 

• • •

BANGKOK: Der Index für das Verbrauchervertrauen ist im Januar zum sechsten Mal infolge gestiegen. Die Universität der thailändischen Handelskammer gibt den Index mit 80 Punkten an, gegenüber 79,2 im Dezember. Die Verbraucher sehen die Wirtschaft auf gutem Kurs, besonders den Tourismus und den Export. Sie sorgen sich hingegen um die steigenden Lebenshaltungskosten und die Verschiebung der Parlamentswahlen.

• • •

BANGKOK: Zum chinesischen Neujahrsfest am Freitag, 16. Februar, erwartet die Tourismusbranche rund 300.000 Urlauber aus der Volksrepublik China. Das wären 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Chinesen werden dem Land Einnahmen in Höhe von 8 Milliarden Baht bringen.

• • •

KOH SAMUI: Zwei Frauen, die einem 55 Jahre alten Urlauber aus Schweden am Strand Lamai für eine Maniküre 3.500 Baht abgeknöpft hatten, sind von der Polizei gemaßregelt worden. Die Frauen führen die teure Dienstleistung auf ein Missverständnis zurück und gaben dem Ausländer 2.000 Baht zurück. Weil es ein Missverständnis war, sah die Polizei von einer Anzeige ab.

• • •

BANGKOK: 40 Polizisten wurden vorübergehend vom aktiven Dienst suspendiert, weil sie die Vorschriften für die Haartracht nicht eingehalten hatten. Beamte müssen mit kurzen Haaren und korrekter Uniform zum Dienst erscheinen. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.