Kurz und bündig

Blick in Pattayas Amüsiermeile Walking Street. Foto: epa/Diego Azubel
Blick in Pattayas Amüsiermeile Walking Street. Foto: epa/Diego Azubel

PATTAYA: Die Besitzer der Häuser westlich der Walking Street haben sich doch bereiterklärt, ihren Anteil an den Kosten für eine Kanalisation zu übernehmen. Die Stadt finanziert mit 31,5 Millionen Baht die Entwässerung aller Gebäude, die jetzt noch ihre Abwässer ins Meer leiten. Für jeweils fünf Häuser soll eine provisorische Klärgrube für 1.500 Liter errichtet werden.

• • •

BANGKOK: Der Generalstaatsanwalt will den ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra wegen Majestätsbeleidigung und Verstößen gegen das Computer-Gesetz anklagen. Laut dem Generalstaatsanwalt General Khemchai Chutiwong hat Thaksin bei einem Interview im Jahr 2015 in Südkorea über die Hintermänner des Militärputsches das Königshaus verleumdet. Die Behörden sollten jetzt einen Haftbefehl ausstellen, Thaksins Wohnort feststellen und seine Auslieferung beantragen.

• • •

BANGKOK: Das Übergangsparlament hat einer Anhebung der monatlichen Zahlung an Senioren um 100 Baht zugestimmt. Die 60- bis 69-Jährigen erhalten künftig 700 Baht, die 70- bis 79-Jährigen 800 Baht, die 80- bis 89-Jährigen 900 Baht und alle über 90 Jahre alten Frauen und Männer 1.000 Baht. Für diese Zahlungen muss die Regierung jedes Jahr 70 Milliarden Baht bewilligen.

• • •

KHON KAEN: KTD Property Development, eine Tochtergesellschaft des Red-Bull-Konzerns, hat die Investition von drei Milliarden Baht für die Errichtung einer neuen Fabrik zur Getränkeherstellung gestrichen und den Baustopp angeordnet. Das Unternehmen will nach Kambodscha, Laos, Vietnam oder Myanmar ausweichen. Vor Wochen hatte es scharfe Kritik am Pachtvertrag für 31 Rai öffentlichen Landes zur Speicherung von Wasser durch KTD gegeben.

• • •

BANGKOK: Das Verbrauchervertrauen ist im September zum zweiten Mal infolge gestiegen. Die Universität der Thailändischen Handelskammer errechnete 75 Punkte gegenüber 74,5 im August. Das Verbrauchervertrauen positiv beeinflusst haben steigenden Exporte, der boomende Tourismus und das Wirtschaftswachstum.

• • •

THAILAND. Schwedens Militärflugzeughersteller Saab hat mit der Amata Corporation, das Industriegebiete vorhält, eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Bau von „Smart Cities“ und „Aerospace Cities“ im Östlichen Wirtschaftskorridor (EEC) unterschrieben. Die Partnerschaft soll dazu beitragen, dass Thailand eine Luftfahrtdrehscheibe in Südostasien wird. In zwei Jahren soll eine Projektstudie vorliegen. Saab denkt weiter über den Bau eines Wartungs- und Reparaturzentrums im EEC nach.

• • •

HUA HIN: Der erste nächtliche Test mit 32 Solarleuchten an einem Fußgängerüberweg nahe dem Markt Chatchai war ein Reinfall. Die Lampen erzeugten nicht genug Licht, so dass Motorisierte nicht rechtzeitig vor Fußgängern auf dem Überweg gewarnt wurden. Nach Angaben von Apichart Charnthanyakorn, Direktor des Highway-Büros der Provinz Prachuap Khiri Khan, sollen Regen oder ein in der Nähe weithin leuchtender LED-Werbebildschirm für den Flop verantwortlich sein. Die Solarlampen für Hua Hins „smarten Zebrastreifen“ haben nach einem Bericht der „Nation“ 100.000 Baht gekostet.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
mar rio 07.10.17 12:42
5 Häuser/1.500L
Wofür soll das reichen? Wird dort dann jeden Tag abgepumpt?