Kurz gefragt: Jo Klemm & Martin Koller

Jo Klemm (l.) und Martin Koller (r.) organisieren am 25. März die Classic Car Show Pattaya und am 26. März eine Oldtimerparade durch die Touristenmetropole.
Jo Klemm (l.) und Martin Koller (r.) organisieren am 25. März die Classic Car Show Pattaya und am 26. März eine Oldtimerparade durch die Touristenmetropole.

PATTAYA: Jo Klemm betreibt in Pattaya das Immobilienbüro Go Property Thailand. Zusammen mit Martin Koller, Besitzer der Kfz-Werkstatt Europa Auto Service, teilt er die Leidenschaft für Oldtimer und klassische Automobile. Ein Hobby, das die beiden Auswanderer mit den „Classic Car Friends Pattaya (CCFP)“ pflegen, Klemm als Gründer des Clubs und Koller als Event Manager. Am 25. und 26. März veranstalten die CCFP die „Classic Car Show Pattaya“. DER FARANG unterhielt sich mit den beiden Initiatoren und fragte nach, auf welche Höhepunkte man sich freuen darf.

Seit wann sammeln Sie Oldtimer?

Klemm: Seit 1983; mein erster Oldtimer war ein MGA 1500 von 1959. Seitdem sind klassische Automobile meine Leidenschaft.

Koller: Eigentlich interessierte ich mich bisher eher für schnelle Autos, seit dem Classic Car Treffen im Februar 2016 bin ich jetzt auch Feuer und Flamme für alte, schöne Fahrzeuge.

Ist das nicht ein sehr kostspieliges Hobby?

Klemm: Ich trinke nicht, ich rauche nicht, insofern ist das alles bezahlbar.

Koller: In Thailand gibt es auch für kleines Geld Classic Cars, die vielleicht nicht im Originalzustand sind, aber auch sehr viel Freude bereiten können.

Was ist für Sie der Reiz an klassischen Automobilen?

Klemm: Die Einfachheit der Technik, das zeitlose Design bestimmter Fahrzeuge und die Qualität der Materialien. Heutzutage sind die Autos leider nur noch Massenware oder gesichtslose Computer auf vier Rädern mit Fake-Materialien.

Koller: Ohne diese klassischen Autos gäbe es all die neuen Fahrzeuge nicht. Es ist einfach eine unbeschreibbare Nos­talgie, in einem solchen Auto sitzen zu können.

Klassiker auf vier Rädern benötigen viel Pflege und Zeit. Wie reagiert Ihr Partner?

Klemm: Da bin ich meiner Freundin sehr dankbar, dass sie mir diese Freiheit für mein Hobby zugesteht. Sie weiß, es ist für mich ein perfekter Ausgleich zum täglichen Arbeitsstress.

Koller: Meine Frau in einem Austin Healey aus dem Jahr 1967 ohne Klimaanlage? Soll ich den Gesichtsausdruck tatsächlich beschreiben?

Welche Klassiker können Sie Ihr Eigen nennen?

Klemm: Hier in Thailand habe ich mich einzig und allein auf Alfa Romeo spezialisiert. Auf der Classic Car Show Pattaya kann man meine kleine Sammlung der Giulia-Modelle GT, Super und Nouva sehen.

Koller: Zurzeit bin ich mit dem Ford Lincoln Continental 1979, Alfa Romeo Giulia 1971 und Austin Healey 1967 unterwegs, ein Chevrolet Corvette 1971 ist noch in Restauration.

Welche Klassiker sind Ihre absoluten Traumwagen?

Klemm: Ein Shelby Daytona Coupé aus den 60er Jahren. Leider wird der Wagen immer ein Traum bleiben, ein Mehrere-Millionen-Dollar-Traum!

Koller: Ein Bugatti 75 C, der Wagen kostet bescheidene 40 Millionen US-Dollar!

Wie entstand die Idee zur Classic Car Show?

Klemm: In erster Linie aus der Leidenschaft für altes Blech, zum zweiten mit der Absicht, mit unseren Oldies auf vier Rädern Kindern in Not zu helfen. So geht der Erlös der Veranstaltung an das Waisenhaus Pattaya. Mit der Classic Car Show wollen wir aber auch den Menschen in Pattaya Autogeschichte erlebbar machen. Wann hat man denn schon mal die Möglichkeit in Thailand, ein Selfie vor einem 60 Jahre alten Bentley zu schießen?

Das klingt nach einer ganzen Menge Arbeit…

Koller: Jo und ich sind ein gutes Team, wir schaffen das! Wir beide sind zwar berufstätig und es gibt immer viel zu tun, aber wenn die Veranstaltung ein Erfolg wird, hat sich die Mühe gelohnt.

Welche Fahrzeuge werden präsentiert?

Klemm: Ausgestellt werden knapp 100 Klassiker. Die Highlights sind ein Adenauer-Mercedes von 1956, ein straßenzugelassener Jaguar-Rennwagen XJ 220, einige herrliche, klassische Cabrios und mit ein wenig Glück sogar ein Mercedes-Benz „Flügeltürer“!

Auf welche Programmhöhepunkte darf man sich freuen?

Koller: Auf die Ausstellung am Samstag von 12 bis 18 Uhr und die Oldtimer-Parade am Sonntagmorgen. Auch das Rahmenprogramm des Charity-BBQ-Dinners bietet so einige Höhepunkte, z. B. die traditionellen thailändischen Tanzeinlagen der Kinder vom Waisenhaus, die Wohltätigkeits-Auktion oder die Sieger­ehrung der besten klassischen Autos in fünf Kategorien.

Wie kam es zu der Kooperation mit dem Waisenhaus Pattaya?

Klemm: Als früherer Präsident des Rotary-Clubs Phönix Pattaya habe ich die Direktorin des Waisenhauses Khun Toy bereits im Jahr 2015 kennengelernt. Für die 50 Kinder als Oldtimer-Beifahrer war es schon 2016 ein unvergessliches Erlebnis, wenn die Leute ihnen am Straßenrand zugewinkt haben.

Ein paar Worte zum Veranstaltungsort:

Klemm: Der macht uns besonders stolz. Auf einer Fläche von fast 3.000 Quadratmetern werden die Fahrzeuge direkt am Pratumnak-Strand auf grünem Rasen unter weißen Zelten präsentiert. Herrliche Aussichten, nicht nur auf die Autos!

Welchen Standort empfehlen Sie zum Verfolgen der Oldtimer-Parade?

Koller: Der Konvoi startet um 10.30 Uhr am Asia Pattaya Hotel. Die besten Standorte für Zuschauer sind natürlich der Start, die Pattaya Second Road, der Delfin-Kreisel in Naklua oder die Pattaya Beach Road zwischen 11.15 und 12 Uhr.

Welche Club-Aktivitäten stehen bei den CCFP sonst noch auf dem Programm?

Klemm: Nach dem Event ist vor dem Event! Wir planen dieses Ereignis jedes Jahr durchzuführen. Aber neben diesem Groß-Event werden wir auch wieder „Fun-Rallies“ und „Frühstücks-Ausfahrten“ organisieren. Auch der Besuch und das Fahren auf der Bira-Rennstrecke steht auf dem Programm und eine große Silvesterparty am Ende des Jahres. Infos: www.classic-car-friends-pattaya.com.

Freikarten gewinnen!

Als offizieller deutschsprachiger Medienpartner verlost DER FARANG Freikarten für die Classic Car Show Pattaya, obendrauf erhalten die Gewinner noch ein FARANG-Online-Abo für drei Monate. Schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Freiticket Classic Car Show“ sowie der Nennung Ihres Namens und Adresse an redaktion@der-farang.com. Die Freikarten müssen im FARANG-Medienhaus abgeholt werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.