Kunstrasenplätze für 100 Schulen

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Die King Power Group investiert in den Fußballnachwuchs. Sie lässt bis zum Jahr 2022 landesweit an 100 Schulen Kunstrasen-Fußballplätze errichten. In diesem Jahr sollen die ersten 20 Plätze eingeweiht werden.

Der Duty-Free-Anbieter auf Thailands Flughäfen will mit seinem Projekt „King`s Power, Thai Power“ Schüler zum Fußballspielen bewegen. Das Unternehmen fördert bereits den Fußballnachwuchs mit den Projekten „Fox Hunt“ und „King Power`s Cup“ und lässt Jugendliche in England trainieren und dort die Schule besuchen. Der Konzern besitzt den englischen Erstligisten Leicester City und seit Kurzem den belgischen Zweitligisten OH Leuven.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.