Kunstrasenplätze für 100 Schulen

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Die King Power Group investiert in den Fußballnachwuchs. Sie lässt bis zum Jahr 2022 landesweit an 100 Schulen Kunstrasen-Fußballplätze errichten. In diesem Jahr sollen die ersten 20 Plätze eingeweiht werden.

Der Duty-Free-Anbieter auf Thailands Flughäfen will mit seinem Projekt „King`s Power, Thai Power“ Schüler zum Fußballspielen bewegen. Das Unternehmen fördert bereits den Fußballnachwuchs mit den Projekten „Fox Hunt“ und „King Power`s Cup“ und lässt Jugendliche in England trainieren und dort die Schule besuchen. Der Konzern besitzt den englischen Erstligisten Leicester City und seit Kurzem den belgischen Zweitligisten OH Leuven.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.