Koh Larn: Illegale Landnutzung

Foto: PR Pattaya
Foto: PR Pattaya

PATTAYA: Die Behörden führten an den Stränden auf der Pattaya vorgelagerten Badeinsel Larn einen Inspektionsbesuch ab und stellten fest, dass viele Gewerbetreibenden illegal öffentliches Land für ihre Geschäftstätigkeiten nutzen.

So an den Stränden Tawaen und Samae, wo Strandmobiliar auf den Fußwegen platziert wurde, um mehr Gäste unterbringen zu können. Die Gewerbetreibenden wurden aufgefordert, die Wege zu räumen sowie am Strand die ihnen zugeordnete Größe der Parzellen für Liegestühle und Sonnenschirme einzuhalten, um Touristen genug Freiflächen zu bieten, in denen sie sich kostenlos mit einem Handtuch in den Sand legen können. Kommen sie der Aufforderung nicht nach, droht ihnen der Abriss ihrer Bebauungen. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Jürgen Franke 06.05.18 18:29
Die Maßnahmen der Behörden überraschen mich,
da ich bisher der Meinung war, dass die Nutzung der Bürgersteige, nicht nur generell den Geschäftsleuten zur Verfügung steht, sondern auch den Mopedfahrer als Parkfläche oder auch zur schnelleren Fortbewegung.
Adi Pieper 06.05.18 15:20
Und Grundstuecke?
Bei den kleinen Gewerbetreibenden wird hart durchgegriffen, aber wenn eine Privatperson ihr Grundstück soweit in den Strand hineinbaut, dass man nur im Wasser an selbigem vorbeilaufen kann, wird nichts unternommen. Warum wohl?