Junges Paar aus Deutschland stirbt bei Unfall

Auf Samuis Ringstraße: Motorroller frontal von Pickup erfasst

Tödliches Ende eines Urlaubes auf Koh Samui: In Höhe des Provinzgerichtes, etwa einen Kilometer vor Hua Thanon, starben gestern zwei Deutsche auf ihrem Kleinmotorrad bei einem Unfall mit einem Pickup. Foto: Samui Rescue
Tödliches Ende eines Urlaubes auf Koh Samui: In Höhe des Provinzgerichtes, etwa einen Kilometer vor Hua Thanon, starben gestern zwei Deutsche auf ihrem Kleinmotorrad bei einem Unfall mit einem Pickup. Foto: Samui Rescue

UPDATE - KOH SAMUI: Furchtbares Ende eines Urlaubs auf der Ferieninsel Koh Samui. Sonntagnacht gegen 21 Uhr ist ein junges deutsches Urlauberpaar bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Hua Thanon getötet worden.

Laut ersten Ermittlungen waren der junge Mann (27) und seine Freundin (24) mit ihrem automatischen Motorroller Richtung Lamai Beach unterwegs, als ihnen in der Dunkelheit ein Geländewagen entgegenkam. Die beiden wurden in der Nähe des Provinzgerichtes frontal von dem Pickup erfasst und auf der Stelle getötet.

Augenzeugen berichteten, dass der laut Polizeiangaben russische Fahrer des Unfallfahrzeugs (46 Jahre alt) mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war und den Roller der Deutschen ungebremst traf. Er selbst sagte gegenüber der Polizei aus, er habe das überholende Kleinmotorrad in der Dunkelheit nicht gesehen.

Die Polizeiinspektion Chaweng-Bophut hat gegen den russischen Pickup-Lenker ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung und rücksichtlosen Fahrens eingeleitet. Hauptmann Nawee Jittrabal sagte, die deutsche Botschaft sei informiert worden und habe die traurige Pflicht, die Angehörigen in Deutschland zu verständigen. Dies sei zwischenzeitlich geschehen.

Unsere Redaktion hält die Herkunft und Namen der Unfallopfer geheim. Leider kursieren in thailändischen sozialen Netzwerken bereits Unfalldetailfotos. Koh Samui gilt im als besonders straßenverkehrsgefährdeten Thailand mit als Spitzenreiter bei schweren Unfällen. Zumeist sind unangepasstes Fahren mit hoher Geschwindigkeit und Alkoholgenuss die Unfallursache.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Jürgen Franke 27.08.17 13:32
Lieber Theo, auch hier wieder einen Dank
für die Klarstellung, denn die Deutschen haben ein Fahrzeug überholt, ohne auf den Gegenverkehr zu achten, und stießen somit mit dem Russen zusammen. Warum gegen den Russen ermittelt wird, konnte ich dem Text von Gruber nicht entnehmen. Es sei denn, der Fahrer des Fahrzeuges, das die Deutschen überholt haben, konnte zur Aufklärung beitragen und hat der Polizei die Ermittlungsgründe gegen den Russen liefern können.
TheO Swisshai 26.08.17 20:19
@Rüdiger Kohn / Was wollen Sie eigentlich sagen ?
Entschuldigung Rüdiger Kohn, aber Ihre Aussage ist ziemlich idiotisch. Sie halten mich also für nicht Strassen tauglich und sich selbst für den besten Autofahrer weit und breit?! Offensichtlich sind Sie grundsätzlich der Meinung, Deutschland und die Deutschen seien das Mass aller Dinge und deshalb sämtlichen anderen europäischen Staaten gegenüber, in jeder Beziehung weit überlegen. Vielleicht lernt man das Fahren bei Dunkelheit in manchen europäischen Ländern nicht, waren Ihre Worte. Es war jedoch ausgerechnet ein deutsches Urlauberpaar, das auf unverantwortbarer Weise bei Dunkelheit verkehrsregelwidrig überholt hat und auf der Gegenfahrbahn frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug donnerte. Wie kommen Sie nach der Tragiödie mit den beiden Deutschen zum dem nicht nachvollziehbaren Schluss, in anderen europäischen Länder lerne man nicht zu fahren ? Wieso sollen Ihrer Meinung nach diejenigen laufen, die die Verkehrsregeln beachten und der Situation entsprechend fahren, nicht aber diejenigen, die andere Verkehrsteilnemer gefährden und trotz Gegenverkehr und Dunkelheit überholen ? Ist Ihnen in der Vergangenheit vielleicht mal eine Kokosnuss oder ähnliches auf den Kopf gefallen, das würde natürlich vieles erklären?! Noch einige Tipps für Sie: Öffnen Sie zuerst mal Ihre Augen, bevor Sie anderen den Rat geben die Sonnenbrille abzunehmen und lernen Sie besser zuerst mal aufrecht zu gehen ohne dabei die Hände zu Hilfe zu nehmen, bevor Sie anderen raten zu laufen.
Rüdiger Kohn 25.08.17 03:15
Theo swisshai Antwort.
Wer sich so verteidigt, sehr geehrter Herr Schweizerlandsmann und mit seinen Kilometern in Europa prahlt, hat auf diesen Strassen hier nichts zu suchen. Ich würde mal die Sonnenbrille bei der Dunkelheit abnehmen dann hätten Sie den Unfall verhindern können. Wirkt vielleicht cool von Ihnen auf Thaifrauen. Armutszeugnis für normale Schweizer. Für mich nicht Strassentauglich. Also am besten laufen.
uli von.Berlin 24.08.17 15:23
Ich fahre von Nakhon Si Thammarath nach Koh Samui an einem Tag max.150km . Wenn ich zum Elefant-Event nach Surin fahre 650km - habe ich 3 oder 4 Zwischenstops. Mit Übernachtung und lasse mir für die Hinfahrt eine Woche Zeit. u n d mit einem bike 175 ccm (Kawasaki BOSS) fahre ich hemütliche Landstraßen und kein Highway. Fahren Sie mal schön Highway mit Klima. So war ich beruflich unterwegs, wenns schnell gehen MUSS. Als Rentner nehme ich mir Zeit. Die hatten die jungen gestorbenen Menschen wohl nicht. Schade. Nochmal mein Beileid und der Hinweis: Bike nicht bei Pfützen fahren, da könnten Löscher drunter sein. Und Nachts nicht über Land fahren . Kurztrips in der Stadt. Fertig. Dann könnte der "mörderische" Verkehr überstanden werden. UND Beim Songkran: nicht mal an Bike fahren denken. So meint es uli von Berlin richtig zu machen.Schöne Grüße.
Hans-Dieter Volkmann 24.08.17 14:42
Theo Swisshai/ @Rüdiger Kohn Sie haben keine A....
Sehr geehrter Herr Swisshai, wenn ich ihre Schilderung als Tatsachenbericht sehe: auf falscher Straßenseite gefahren bzw. gefährlich u. leichtsinnig überholt, kann ich keine Einwände finden mt Ausnahme der Behauptung: "Hätten sie in Deutschland richtig Fahren gelernt". Wir wissen doch alle, dass man in Deutschland besser das Fahren lernt als in Thailand. Auch heute noch. Das aber schützt keinen Farang davor Fehler zu machen.