Islamische Partei sabotiert Bierfest

Foto: Better Beer Festival
Foto: Better Beer Festival

KUALA LUMPUR: Die islamische Partei PAS hat erfolgreich das Verbot eines traditionellen Bierfestes in Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur durchgesetzt.

Bei dem Festival gebe es keine Garantien, dass es nicht zu Straftaten, Vergewaltigungen und freizügigem Sex komme, habe die PAS gegenüber der Stadtverwaltung argumentiert, berichteten malaysische Medien. Zudem sei ein Bierfestival „unislamisch“. Der Bierverlag Mybeer bedauerte auf der Webseite seines „Better Beer Festival 2017“, die Veranstaltung wegen „politischer Empfindlichkeiten“ absagen zu müssen. Das „Better Beer Festival 2017“ sollte zum sechs­ten Mal am ersten Oktoberwochenende in Kuala Lumpur stattfinden. Auf der Webseite des Bierfestes wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es eine „Non-Muslim“-Veranstaltung sei. Die erwarteten 6.000 Besucher hätten sich an 250 Bieren von 43 Brauereien aus zwölf Ländern laben können. 

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Werner Schilling 13.10.17 17:51
Ein Bayer ...
... in Thailand lebend, ,,, In 10 Jahren passiert das auch in Deutschland zum Beispiel mit dem Oktoberfest. Eine Prognose.
Wolf yahoo.de 13.10.17 15:24
Islam mal wieder!
Ich kann es nicht mehr hören und / oder lesen. Wie hirnverbrannt kann man denn sein, dass man sich von solchen Himmelskomikern sagen lässt was man zu Tun und zu lassen hat. Haben diese Leute alle keine eigenen Moralvorstellungen? Für was haben die denn alle ein Gehirn im Kopf oder ist dort nur eine Hohlraumversiegelung?