Indonesische Hauptstadt zieht Touristen an

Foto: Lenz
Foto: Lenz

JAKARTA: Lange galt das wegen seiner Verkehrsstaus und der immensen Luftverschmutzung geplagte Jakarta als touristische No-Go-Zone. Das scheint sich zu ändern. Die indonesische Hauptstadt gehört weltweit zu den zehn touristisch am schnells­ten wachsenden Städten.

Das geht aus einer aktuellen Studie des World Travel and Tourism Council (WTTC) hervor. Der WTTC-Report bestärke Jakartas Ziel, die Altstadt aus der holländischen Kolonialzeit und die Inselgruppe „Thousand Islands“ vor der Küste der Metropole als touristische Attraktionen zu entwickeln, sagte ein Sprecher des Tourismusministeriums gegenüber indonesischen Medien. Für den WTTC-Report wurden weltweit 65 Städte unter die Lupe genommen. Die Spitzenreiter der Top-Ten sind fünf chinesische Städte, gefolgt von Manila. Neu-Delhi, Shenzen, Kuala Lumpur und 
eben Jakarta.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.