Hundeplage in Hua Hin unerträglich

Kläffende Straßenhunde bringen einen Leser um den Schlaf:

Hallo DER FARANG, ich lebe jetzt einige Zeit in Hua Hin und es ist eine Plage mit den wilden Hunden. Nachts Gebelle, am Tage wird man angegriffen und keiner tut etwas. Viele Touristen kommen schon nicht mehr wegen dem Hundelärm. Ich habe wirklich viel gesehen in Thailand, aber die Hunde sind in Hua Hin eine Plage.

R. Wilczewski

Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!


Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Jürgen Franke 21.05.18 20:39
Danke Herr Boss, für die Klarstellung,
dann habe ich wohl einiges Mißverstanden, als sich diese Herren hier mal vorgestellt haben. Dieser Aufgabenbereich, den Sie aufgezählt haben, ist ja auch umfangreich genug. Ich hatte lediglich mit einem Herrn Joschka Fischer 2005 ein kurzes Gespräch hier in Patong, da hatte ich eigentlich den Eindruck gewonnen, dass die Probleme der Deutschen Bürger ihn auch interessieren würden. Aber so ändern sich die Zeiten.
Boss 21.05.18 19:46
Hunde Hua Hin
Herr Jürgen Franke schrieb: "... Beide Institutionen sind eigentlich eingerichtet worden, um ihren Bürgern hier im Lande bei Problemen zu helfen..." Wer hat Ihnen denn dieses Märchen erzählt? Sie kümmern sich um die jeweiligen bilateralen und politischen Beziehungen, vertreten deutsche Wirtschaftsinteressen, pflegen die internationale Zusammenarbeit auf Gebieten wie Forschung, Technologie, Sozialpolitik, Landwirtschaft, Entwicklung und Kultur. Ach ja , auch können sie einem Asyl gewähren ;-) Dann ist aber auch schon Schluss mit der Hilfe !
Kurt Wurst 12.05.18 15:32
In Hua Hin City
ist absolut nicht zu sehen von irgendwelchen bellenden oder angreifenden Hunden. Nachts höre ich nichts von bellenden Hunden (Anm.: bin noch nicht taub). Wie es in den Außenbezirken aussieht, weiß ich nicht.
Johann Riedlberger 09.05.18 11:34
kann ich nachfühlen
Ich habe mich selber lange genug darüber geärgert, aber wir werden hier nichts ändern. Seit ich selber einen zurückgelassenen Hund adoptiert habe geht es mir viel besser. Das Tier ist etwas grösser als die meisten anderen hier, und hat ein sehr ruhiges Wesen. Was sich aber schnell ändert wenn man beim spazieren aggressiven Hunden begegnet. Ansonsten ist es eine gute Lösung "am Stock" zu gehen.
Bruno Frank 08.05.18 21:55
Strassenhunde
Werter Herr Hans Peter Maier, Sie kommentieren am Problem vorbei. Ich weiss nicht wie lange Sie in Thailand schon Hunde züchten und verkaufen. Tatsache ist, das die Thai's die kleinen herzigen Hundchen zum spielen für Ihre Kinder kaufen. Es geht nicht lange, damit meine ich maximum ein Jahr und der Hund ist nicht mehr interessant und er streunt wie alle andern in der Gegend herum. Selbstverständlich wurde er vorher nicht sterilisiert, warum auch, aus den Augen aus dem Sinn. Das ist Thai Denken werter Herr Hans Peter Maier. Oder glauben Sie allen ernstes, das Ihre gezüchteten und verkauften Hunde einmal gehorsam lernen mussten und wenn erzogen wird, immer mit schlägen. Sie mögen ja 60 Jahre Hunde Erfahrung haben aber Sie haben keine Erfahrung wie es in Thailand "Tickt." Auch ich hatte in der Schweiz Hund und bin sogar viele Jahre in einem Hundeclub gewesen. Aber hier in Thailand ist eine andere Welt was den Umgang mit Tieren angeht. Auch ich habe mein Bike schon abgestellt und bin einem Hund nach gerannt als er agressiv auf mich zu kam. Also bitte, machen Sie sich vorher schlau bevor Sie jemand anders einen Lügner nennen. Ich wünsche Ihnen weiterhin eine schöne Zeit in Thailand.