Hohe Einnahmen aus der Filmindustrie

Foto: epa/Justin Lane
Foto: epa/Justin Lane

THAILAND: Puderzuckerweiße Strände, mystische Tempelanlagen und die pulsierende Millionenmetropole Bangkok mögen nur einige Gründe sein, weshalb ausländische Regisseure immer wieder Schauplätze in Thailand für ihre Filme auswählen.

Sie bescherten dem Land alleine im ersten Quartal des Jahres Einnahmen in Höhe von 900 Millionen Baht. Bis zum Jahresende rechnet das Tourismusministerium mit Einnahmen aus der ausländischen Filmbranche von drei bis vier Milliarden Baht.

Zwischen Januar und März wurden 239 Filme ausländischer Produzenten in Thailand gedreht. Um das Königreich für das internationale Filmgeschäft lukrativer zu gestalten, hatte das Ministerium im Januar verschiedene Anreize geschaffen. Unter anderem erhalten Filmcrews 15 Prozent Rabatt, wenn sie mindestens 100 Millionen Baht für ihre Produktionen in Thailand aufwenden. 

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.