Hochwasser: Unterricht in Notzelten

Foto: Facebook/Phutthaisong School
Foto: Facebook/Phutthaisong School

BURIRAM: Der Schulbeginn nach den Ferien begann für über 1.200 Schülerinnen und Schüler der Phutthaisong School nördlich von Buriram im Nordosten des Landes unbequem.

Wegen heftiger Regenfälle während der Monsunzeit trat der Mun River über die Ufer und sorgte für Überschwemmungen, wovon auch das Schulgebäude betroffen war. Nachdem das Wasser abgeflossen war, überprüfte die Schulbehörde die die drei 36 bis 45 Jahre alten Gebäude der Bildungseinrichtung und stellte erhebliche Schäden an der Bausubstanz fest, weshalb sie entschied, die Schule aus Sicherheitsbedenken zu schließen. Seither werden die Heranwachsenden in Notzelten, Versammlungsräumlichkeiten und sogar Garagen unterrichtet. Wann die Schülerinnen und Schüler in ihre Klassenzimmer zurückkehren können ist ungewiss. Denn für die Renovierung fehlt bisher das Geld. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.