Haustiere in Nationalparks verboten

Foto: epa/Barbara Walton
Foto: epa/Barbara Walton

THAILAND: Das Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation warnt Haustierbesitzer, keine Katzen oder Hunde in die Nationalparks des Landes mitzubringen, da befürchtet wird, dass diese Krankheiten auf die dort beheimatete Tierwelt übertragen könnten.

So kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Krankheitsausbrüchen, wenn besonders viele Menschen die Parks besuchten, so an Wochenenden und Feiertagen, weshalb ein Verbot ausgesprochen wurde. Wer dagegen verstößt, wird mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Baht belangt und des Parks verwiesen. Haustierbesitzer werden aufgefordert, Hunde oder Katzen stattdessen in Tierpensionen unterzubringen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.